Apple Event „One more thing“ live mitverfolgen

Nach „Time Flies“ am 15. September und „Hi, Speed“ am 13. Oktober folgt heute am 10. November um 19:00 Uhr deutscher Zeit der Apple Event unter dem Motto „One more thing“.  Nur noch wenige Stunden bis zur Veranstaltung, von der COVID-19 bedingt Apple-CEO Tim Cook nur via Livestream aus dem Apple Park zugeschaltet ist. Wer ebenfalls mit dabei sein möchte, schaut einfach in unseren Beitrag die YouTube-Übertragung. Heute wird erneut Geschichte geschrieben, da Apple mit dem ersten iMac und/oder MacBook (Pro) mit verbautem Apple Silicon SoC den Wandel von der Intel x86- hin zur eigenen ARM-Architektur vollziehen wird.

 

Apple Event „One more thing“ schreibt Geschichte

Bereits auf der WWDC 2020 hatte Apple seinen nächsten Meilenstein angekündigt. Man kehrt Intel den Rücken zu und konzentriert sich für die kommenden iMacs und MacBooks auf eigene Prozessoren auf Basis der ARM-Architektur. Im übrigen gefertigt von TSMC – dem weltweit größten Chip-Hersteller – der gerade zum 15. September auf Druck von Donald Trump hin Huawei als Kunden verabschieden musste. Neben der besseren Energieeffizienz und deutlich schnelleren Performance, wie Johny Sroul und Craig Federighi noch im Sommer die neue Technologie gelobt haben, dürfte aber ein anderes Argument für die ausschlaggebende Entscheidung gesorgt haben. Die Kompatibilität zu den Apps der mobilen Endgeräten wie dem iPhone und iPad. Denn iOS und iPadOS-Anwendungen werden ebenfalls auf dem iMac und MacBook mit macOS 11 Big Sur laufen.

Apple Silicon

Eher Apple MacBook als iMac

Eigentlich wurde noch für dieses Jahr die Präsentation des ersten iMac mit dem sogenannten Apple Silicon SoC (System on a Chip) angekündigt. Gerüchte besagen aber, dass wir heute eher gleich zwei neue MacBook Pro-Modelle sehen werden. Eines mit einer 13 Zoll Diagonalen und eines mit einem 16 Zoll großem Retina Display mit True Tone Technologie. Als weitere Option wird von Mark Gurman (Bloomberg) ein neue MacBook Air genannt, der sich in der Vergangenheit in Fragen Apple immer als sehr treffsicher bewies.

Nun – in wenigen Minuten wissen wir Genaueres!

[Quelle: Apple]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares