Apple iPhone 11 Pro im Preis-Check: Ist das iPhone wirklich so preis­sta­bil ?

Noch etwas über eine Woche und Tim Cook wird uns im Steve Jobs Theater, pünktlich um 19:00 Uhr deutscher Zeit, die vermutlich drei neuen Apple iPhone 11 Pro Modelle präsentieren. Trotz der vielen Leaks, technischen Daten und Bilder eines gewöhnungsbedürftigen Design, dürfte nach wie vor der Preis eine wichtige Rolle beim Kauf eines iPhone 11 spielen. Idealo wagt schon einmal eine Preis-Prognose inklusive dessen Entwicklung.

Nun ist es offiziell! Nein nicht das iPhone 11 und seine Kollegen, sondern der Termin, wann Tim Cook uns die Modelle für 2019 präsentieren will. Es ist Dienstag der 10. September, um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Und – natürlich auch live im Stream zu verfolgen.

Das OLED-Display bekommt nun ein Pro

Prognostiziert wird eine neue Modellbezeichnung, welche den Zusatz „Pro“ erhält. So soll der Nachfolger des Apple iPhone XR einfach nur iPhone 11 heißen und die OLED-Modelle, Apple iPhone 11 Pro und 11 Pro Plus genannt werden. Idealo vermutet aufgrund des schleppenden Absatz der aktuellen Modelle die identischen Verkaufspreise des vergangenen Jahres. Das bedeutet also für das

  • iPhone 11 mit 64 GB und LCD-Display internen Speicher 849 Euro
  • Apple iPhone 11 Pro mit 64 GB internen Speicher 1.149 Euro
  • Apple iPhone 11 Pro Plus mit 64 GB internen Speicher 1.249 Euro

Doch was ist mit den Kunden, die sich nicht direkt am ersten Verkaufstag in die Schlange stellen und unter Umständen ein bis zwei Monate warten können. Werden diese wie bei einem Android-Smartphone belohnt oder ist ein Apple iPhone nach wie vor so preisstabil wie sein Ruf?

Auch bei dem Apple iPhone 11 Pro erwarten wir Preis-Verluste

Geht es nach Idealo, die ihre Preis-Prognose auf Basis reeller Verkäufe der Vorgängermodelle aus 2017 und 2018 betrachtet und analysiert haben, gibt es deutliche Verluste. Nur um Missverständnisse zu vermeiden: wir reden hier nicht von Preisen bei Apple direkt. Diese verändern sich nur bei Modell-Änderungen. Nein – wir reden von dem freien Markt. Und hier gibt es bereits nach zwei Monaten Verluste in Höhe von 10 Prozent zu verzeichnen. Nach einem halben Jahr sind es schon 20 Prozent.

Wie anhand der Grafiken zu erkennen ist, kann also ein potentieller Kunde eines iPhone 11 Pro Plus, nach drei Monaten Geduld, bereits 200 Euro sparen. Sicherlich nicht vergleichbar mit Preisstürze eines LG-Smartphones, aber längst nicht mehr so stabil wie manch einer dachte.

[Quelle: Idealo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares