Apple Pay für Sparkassen-Kunden noch in diesem Jahr

Nun geht es allen Anschein nach doch schneller als gedacht: Sparkassen-Kunden sollen noch in diesem Jahr mit ihrem Apple iPhone über den Bezahldienst Apple Pay einkaufen können. Seit Anfang Dezember 2018 ist der Apple-Dienst auch hierzulande bei einigen Banken verfügbar.

 

Es hat seine Zeit gebraucht, bis Apple Pay auch in Deutschland verfügbar ist. Grund waren die Verhandlungen mit den entsprechenden Kreditinstituten. Gehören seit Dezember 2018 unter anderem die Deutsche Bank, Comdirect und die Hypovereinsbank zu den kooperierenden Unternehmen dazu, hatte sich die Sparkasse anfangs dagegen ausgesprochen. Grund war die benötigte Kreditkartenpflicht, die nur von circa ein Drittel der Sparkassen-Kunden genutzt wird. Das Hauptklientel verfügt jedoch ausschließlich über die Sparkassen-Girocard. Der 2007 umbenannten EC-Karte (Electronic Cash).

Sparkasse will bei Apple Pay Kreditkarten-Gebühren sparen

Ein weiterer Grund wird wohl auch die fällige Kreditkarten-Gebühr sein, welche die Sparkasse an Mastercard und Visa abführen muss. Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) äußert sich gegenüber dem Handelsblatt wie folgt:

Wir führen dazu sehr positive Gespräche mit Apple und hoffen, diese bald zum Abschluss bringen zu können.

Wie bei dem Android-Pendant Google Pay, benötigt der Kunde ein Smartphone mit NFC-Unterstützung (Near Field Communication). Ist die entsprechende Kreditkarte in der App eingerichtet, kann das Smartphone an der Kasse über den Terminal gehalten werden und der Einkauf ist nach wenigen Sekunden elektronisch bezahlt.

[Quelle: Handelsblatt]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares