Das OnePlus 6T wird teurer

Neben Sony gehört auch das BBK-Tochter-Unternehmen OnePlus zu den Smartphone-Hersteller, die ihr Flaggschiff-Modell recht zügig mit einem Nachfolger beglücken. So dürfen wir das OnePlus 6T bereits im Monat Oktober 2018 erwarten.

Einen Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor wird es wohl für das OnePlus 6T nicht werden. Denn der wie der HiSilicon Kirin 980, wird der Snapdragon 855 wird im 7 nm-Verfahren gefertigt und wird zum Ende 2018 offiziell. OnePlus möchte aber bereits im Oktober 2018 sein neuestes Android-Smartphone präsentieren, wie CNET berichtet.

Auch in Sachen Speicher ist das Unternehmen mit maximalen 8 GB RAM und 256 GB internen Programmspeicher aktuell bei dem OnePlus 6 sehr gut aufgestellt. Hauptaugenmerk dürften interessierte Kunden auf den neuen Fingerabdrucksensor setzen, der die Rückseite des Smartphones davon befreit und auf der Front unter das Display-Glas bringen wird. Ähnlich dem Schwester-Unternehmen und ihrem Oppo R17 und R17 Pro, die am 24. August offiziell werden.

OnePlus 6T wird teurer

Ein weiterer großer Schritt ist dem OnePlus-Unternehmen in den USA gelungen. Pete Lau hat als ersten Mobilfunk-Betreiber, der Smartphones von OnePlus vertreiben wird, T-Mobile gewonnen. Leider wird das auch mit einer minimalen Preiserhöhung einhergehen. So soll das günstigste OnePlus 6T ungefähr 550 US-Dollar kosten, also 20 US-Dollar mehr.

[Quelle: CNET]

 

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 6T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares