Das OnePlus Nord lädt regelrecht zur DIY-Reparatur ein

Das OnePlus Nord ist seit vergangener Woche auch in Deutschland erhältlich – wenngleich Amazon einen kleinen Lieferverzug meldet. Doch wir wollen heute nicht von einem eventuellen Display-Problem berichten, sondern vielmehr ob man dieses vielleicht selbst reparieren könnte. Denn die Kollegen von iFixit haben sich das OnePlus Mittelklasse-Smartphone auseinander genommen und berichten uns wie gut sich das Smartphone reparieren lässt.

Ein Punkt, den vermutlich die Wenigsten bei ihrem Smartphone-Kauf berücksichtigen, ist wie gut oder schlecht sich ihr neues Device reparieren lässt. Wer rechnet denn schon bei dem Kauf, dass die Errungenschaft gleich wieder kaputt geht? Dennoch haben sich die Kollegen von iFixit wie eh und je genau diesem Thema gewidmet. Und zwar bei unserer neuen Mittelklasse der BBK-Tochter – dem OnePlus Nord. Preislich steht das 399 Euro Smartphone schon einmal gut da. Ein „Reparierbarkeits-Index“ von 6 ist jetzt auch nicht der Schlechteste.

Das OnePlus Nord lässt sich praktisch von jedermann öffnen

Das Beste kommt dann auch gleich zum Anfang. Denn bei der Abnahme der Rückseite, welche in der Regel behutsam erhitzt werden muss damit sich der Kleber löst, benötigt es bei dem Nord kein Heißluft-Gebläse. Ein weiterer Pluspunkt scheint, dass durchweg nur ein Schraubendreher (Phillips 00) verwendet werden muss. Auch typische Kabelverbindungen wie beispielsweise bei dem iPhone, vom Motherboard zum Display und dem Akku gibt es beim OnePlus Nord nicht.

Nach dem Entfernen von elf weiteren Schrauben, haben wir bereits die Abdeckung des Motherboard freigelegt. Darin befindet sich der NFC-Chip/Antenne (Near Field Communication) und das Blitzlicht für die 48 MP, 8 MP, 5 MP und 2 MP Quad-Kamera. Um den nur leicht eingeklebten 4.115 mAh starken Akku (15,92 Wh) zu wechseln, hat OnePlus fast einladend eine kleine Lasche montiert, an der dieser leicht nach oben hin entfernt werden kann. Da dieser sich bei der Entnahme dennoch leicht verformen kann, sollte der dann auch gewechselt werden. Zu leicht können so Kurzschlüsse im Akku entstehen.

Vermutlich gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt

Obwohl das OnePlus Nord keine offizielle IP-Zertifizierung besitzt, fallen die verwendeten Gummidichtungen auf, die dem IP68-zertifizierten OnePlus 8 Pro stark ähneln. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass die OnePlus-Mittelklasse ebenfalls einen gewissen Wasser- und Staubschutz gewährt. CEO Pete Lau hat in Interviews schon häufiger derartige Aussagen getätigt. Wollte bis dato aber die Kosten für die Erstellung des Zertifikats vermeiden.

OnePlus Nord Reparatur

Auf der Oberseite des Motherboards sehen wir dann Speicher und Prozessoren. Interessant hierbei sind zwei Aspekte. Zum einen das OnePlus tatsächlich auf jegliche Vorrichtung zur Erweiterung des Speichers durch microSD-Karte verzichtet und das trotz verbauten Snapdragon 765G ein Sockel für den Snapdragon 865 vorgesehen ist. Etwas tricky und dann doch eher nur etwas für den Fachmann – die Entnahme des 6,44 Zoll großen Fluid AMOLED-Displays. Hier muss am Ende doch noch das Heißluftgebläse verwendet werden, was dem OnePlus Nord vermutlich auch die volle Punktzahl kostet. Denn Auch die unten montierten Teile wie der USB-Type-C-Anschluss, Lautsprecher, Fingerabdrucksensor und der Vibrationsmotor lassen sich einfach entfernen und bei Bedarf auch modular austauschen.

Und so geht es beim iPhone 7

Zum Vergleich habe ich euch einmal ein Video von Handingo (dem Experten für B-Ware-Smartphones) rein gepackt, bei denen ich neben GO2mobile auch noch tätig bin. Hier schön zu sehen, dass es bei dem Apple iPhone 7 nicht ganz so einfach von der Hand geht.

[Quelle: iFixit]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares