Fairphone 4 5G: Modulares und nachhaltiges Smartphone hat einen Termin

Wer ein wirklich nachhaltiges Smartphone sucht, wird vermutlich schnell bei dem niederländischen Hersteller Fairphone fündig. Vor exakt einer Woche wurden wie hier auf das Fairphone 4 5G aufmerksam, welches der Hersteller sogar auf seiner Seite vor dem eigentlichen Release verlost, ohne das Kind beim Namen zu nennen oder sonstige Details bekannt zu geben. Inzwischen sind wir aber deutlich weiter.

 

In Zeiten der Klimakrise ist Nachhaltigkeit gefragt

In Zeiten von einer weltweiten Klimakrise ist auch beim Smartphone-Kauf ein Umdenken nötig. So dürfte wohl einer der ersten Maßnahmen die ein jeder von uns selbst in der Hand hat, die längere Nutzung seines Smartphones sein, anstelle sich einmal pro Jahr (manch einer sogar noch häufiger) das neuere Modell zu beziehen. Dafür ist aber auch die Zusammenarbeit mit den Herstellern notwendig, welche nicht nur bei der Produktion auf die Verwendung entsprechender Materialien achten, sondern auch langfristig Updates liefern müsste.

Einer dieser Hersteller ist bereits seit vielen Jahren das niederländische Unternehmen Fairphone. Hier wird auf eine umweltschonende Produktion durch fair und recycelte Materialien geachtet. Auch der Bezug der Rohstoffe, wie beispielsweise Cobald und Zinn wird transparent gewährleistet. Eine Ausbeutung durch sogenannte „Warlords“ wird unterbunden. Das Gehäuse des Smartphones wird aus recycelten PET-Flaschen hergestellt. Zusätzlich ist die Bauweise modular und kann so praktisch vom Besitzer relativ simple selbst repariert oder sogar aufgerüstet werden.

Fairphone 3+

Das Fairphone 4 5G soll am 30. September erscheinen

Eben jener Hersteller möchte uns nun das Fairphone 4 5G  in Kürze vorstellen. Bislang war der offizielle Launch-Termin der bereits 5. Generation unbekannt. Der Kollege Carsten will nun den Termin kennen und benennt Donnerstag den 30. September 2021. Woher er seine Informationen hat, will er nicht bekannt geben. Bildet euch also selbst eure Meinung ob ihr dem Datum vertrauen wollt. Derweil gab es vergangene Woche erstes Bildmaterial und technische Daten.

So wird ein 6,3 Zoll großes Display benannt, welches vermutlich ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 (FHD+) besitzen wird. Oben mittig erkennen wir eine tropfenförmige Notch für ein Frontkamera mit unbekannter Auflösung. Somit fällt auch der breite Rand des Vorgängers oben und unten weg. Ebenfalls verschwunden scheint der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Diesen vermuten wir nun in dem seitlichen Power- und Standby-Button.

Fairphone 4

Dual-Kamera mit Option auf ein Triple

Dafür gibt es augenscheinlich nun eine Triple-Kamera in einem dreieckigen Array. Doch ein genauerer Blick zeigt uns „nur“ zwei verbaute Sensoren zuzüglich eines LED-Blitzlichtes. Vermutlich sieht der Hersteller auch hier vor, dass der Kunde sich auf eigenen Wunsch das 48-Megapixel-Dual-Kamera-Modul gegen eine hochwertigere Triple-Kamera austauschen kann.

Zum verbauten Prozessor ist nach wie vor nichts bekannt. Da aber laut Wifi Alliance und der Eintragung auch LTE-5G-Unterstützung geboten wird, dürfte der Snapdragon 632 des Vorgängers nicht mehr in Frage kommen. Vielleicht ein Snapdragon 778G Octa-Core-SoC (System on a Chip) oder Äquivalent. Zumindest wissen wir von den optionalen Speichervarianten mit 6 GB Arbeitsspeicher und den wahlweise 128 oder 256 GB internen Programmspeicher. Wenn Caschy Recht behält, wissen wir am 30. September mehr.

[Quelle: Stadt-Bremerhaven]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.