Futuremark kickt Huawei und Honor vom 3DMark wegen Betrug

Smartphone-Hersteller Huawei und sein Tochter-Unternehmen Honor wurden nun von Futuremark aus dem Benchmark-Programm 3DMark gebannt. Grundlage für die Überprüfung, waren die schweren Cheat-Vorwürfe durch AnandTech Anfang der Woche.

Futuremark hat nun auf Basis der Vorwürfe vier aktuelle Modelle im eigenen Labor überprüft und konnte nachweislichen Betrug feststellen. Einfach ausgedrückt, erkennen die Smartphones einen aktuell ausgeführten Benchmark, so wird das Device automatisch in einen „Performance-Mode“ geschaltet um so bis zu 60 Prozent bessere Werte darzustellen.

Huawei Benchmark-Betrug

Huawei und Honor beim cheaten erwischt

Die nun ausgeschlossenen Smartphones sind das:

Auf der IFA 2018 wurde Dr. Wang Chenglu, President of Software der Consumer Business Group, nach den schweren Vorwürfen befragt. Seine Antworten fallen beschämend für die weltweite Nummer Zwei aus: Zum einen können Benchmark-Tests die wahre Benutzererfahrung widerspiegeln und zum zweiten, würden andere – hauptsächlich chinesische – Hersteller ebenfalls betrügen. Somit bleibe dem Unternehmen gar keine andere Wahl als fleißig ebenfalls zu cheaten.

Ehrlich gesagt fehlen mir an dieser Stelle die Worte. Hoffen wir auf ähnliche Sanktionen, wie sie zuletzt die Autoindustrie (siehe Diesel-Skandal) spüren durfte. Vermutlich haben die mit einem HiSilicon Kirin 980 ausgestatteten Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro, ebenfalls einen solchen „Performance-Mode“ integriert.

[Quelle: Futuremark]

 

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares