GDSA: China gemeinsam gegen Google – Smartphone-Hersteller bilden eine Alliance

Das hat sich US-Präsident Trump vermutlich anders vorgestellt, als auf seine Initiative hin Huawei die geschäftlichen Kontakte mit US-Unternehmen verboten wurde. Nun bilden die vier großen chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi eine Global Developer Service Alliance (GDSA), um gemeinsam gegen Google und dem Play Store eine echte Alternative zu bieten. Das wird Google mit Sicherheit nicht schmecken.

Wie das Nachrichtenagentur Reuters berichtet, haben sich die vier großen chinesischen Smartphone-Hersteller eine Gemeinschaft gebildet, mit dem Namen Global Developer Service Alliance – kurz GDSM. Dazu zählen Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi. Die Aufgabe dieser Vereinigung ist es, eine gemeinsame Anlaufstelle zur Verfügung zu stellen, bei der Entwickler ihre Android-Anwendungen, Spiele, Videos und Musik zentral zur Verfügung stellen können. Mit dem einmaligen Upload wird die Apps und Medien automatisch auf allen chinesischen Stores der jeweiligen Smartphone-Hersteller – wie beispielsweise der Huawei AppGallery – für den Nutzer bereit gestellt. Im Klartext: Die Unternehmen planen gemeinsam eine Offensive gegen Google und dem Play Store.

„Durch die Bildung dieser Allianz wird jedes Unternehmen versuchen, die Vorteile der anderen in verschiedenen Regionen zu nutzen. Mit Xiaomi in Indien, Vivo und Oppo in Südostasien und Huawei in Europa. Zweitens ist es an der Zeit, mehr Verhandlungsmacht gegen Google aufzubauen“, sagte Nicole Peng, Vizepräsidentin of Mobility bei Canalys .

Die GDSA besteht aus den 4 mächtigsten chinesischen Smartphone-Herstellern

Diese Macht ist nicht zu unterschätzen. Die vier genannten Hersteller bringen noch weitere Unternehmen wie Black Shark, Honor, OnePlus, Redmi, Realme und POCO mit ins Rennen. Allein im 4. Quartal 2019 machten laut Counterpoint und IDC, diese Unternehmen 40,1 Prozent der weltweiten Smartphone-Verkäufe aus.

Bereits im März 2020 soll das Projekt starten, sofern es aufgrund des Coronavirus keinen Zeitverzug gibt. Eine Internetseite – auf der das Logo von Wanka Online Inc. abgebildet ist – befindet sich bereits im Beta-Stadium. Wanka Online ist eine in Hongkong gelistete Plattform für Android-Ökosysteme. Alle beteiligten Unternehmen, inklusive Google, wollen sich zu diesen Informationen nicht öffentlich äußern.

Mit Sicherheit bleibt noch abzuwarten in wie weit sich diese Anwendungen und Medien auch an den europäischen Raum orientieren. Doch eine Gefahr für Google ist die GDSA allemal. Nun wird vermutlich auch Mountain View verstärkten Druck auf das US-Handelsministerium ausüben.

[Quelle: Reuters]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares