4. Quartal 2019: Apple vorbei an Samsung – Huawei weiterhin Platz 3

An der Spitze der Smartphone-Verkäufe hat es im 4. Quartal 2019 ordentlich Bewegung gegeben. Apple konnte sich nicht zuletzt aufgrund des iPhone 11 die Führung übernehmen, während Samsung ein wenig schwächelt. Huawei behauptet trotz US-Embargo Platz Drei. Für große Überraschung sorgt die Oppo-Tochter Realme, welche wir ebenfalls in den Top Ten begrüßen dürfen.

Die Smartphone Verkäufe insgesamt gehen laut IDC um 1,1 Prozent zum Vorjahr 2018 zurück. Dennoch konnte Apple das Jahr 2019 als Gewinner abschließen. Vor Huawei und Samsung. Zwar ist Samsung – wie von einigen Medien nicht auf Platz Drei abgerutscht – doch mit dem zweiten Platz wird sich das Unternehmen aus Südkorea nach jahrelanger Führung auch nicht gern zufrieden geben. Insgesamt wurden im 4. Quartal 2019 rund 370 Millionen Smartphones verkauft.

Starkes 4. Quartal 2019 für Apple und dem iPhone 11

Und in der Tat wird dieses Ergebnis nur von kurzer Dauer sein. Denn für den Erfolg von Apple, ist größtenteils die iPhone 11 Serie verantwortlich, welche im 4. Quartal 2019 für einen kurzfristigen Anstieg sorgte (zum iPhone 11 Pro Test). Im Speziellen habe sich das „preiswerte“ iPhone 11 sehr gut verkauft, so die Analysten. Denn Apple gehört zu den Unternehmen, die ihre Verkaufszahlen nicht veröffentlichen. Der IDC kalkuliert mit knapp 74 Millionen Smartphones, Counterpoint mit 73 und Strategy Analytics mit circa 71 Millionen verkaufter iPhone-Modelle. Samsung hingegen verzeichnet für das letzte Quartal 2019 laut IDC und Counterpoint circa 70 Millionen (Strategy Analytics 69 Millionen) verkaufter Smartphones. Huawei konnte sein aggressives Vordringen im chinesischen Markt mit knapp 56 Millionen verkaufter Smartphones behaupten.

Auf das gesamte Jahr 2019 gesehen, schaut es jedoch ein wenig anders aus. Hier ist laut Counterpoint Research weiterhin Samsung mit einem Marktanteil von 20 Prozent führend. Gefolgt von Huawei auf Platz Zwei mit 16 Prozent und Apple mit 13 Prozent Marktanteil. Den starken zweiten Platz verdankt Huawei jedoch hauptsächlich den Verkäufen im eigenen Land.

Huawei nur in China stark

Auf China entfielen über 60% der gesamten Lieferungen von Huawei. Außerhalb Chinas versucht das Unternehmen, seine älteren Geräte als Neuauflage weiter zu verkaufen. Aber mit zunehmendem Wettbewerb wird sein Wertversprechen allmählich untergraben. Und während Huawei an seinem eigenen Mobile Services arbeitet, wird es fast unmöglich sein in Europa unter diesen Bedingungen mit der starken Konkurrenz Schritt zu halten. Und die naht in Form von Xiaomi mit Siebenmeilenstiefeln.

Die chinesische Konkurrenz holt auf

Generell ist die chinesische Konkurrenz stark am aufholen. Große Überraschung sind hier unter anderem die BBK-Tochterunternehmen Vivo, Oppo und Realme, welche ebenfalls in der Top Ten angekommen sind. OnePlus wird hier jedoch noch nicht aufgeführt. Für das 1. Quartal 2020 erwarten wir Samsung wieder zurück auf Platz Eins der verkauften Smartphones. Obwohl der Verkauf der S20-Serie mit  dem 6. März sehr spät beginnt und Apple vermutlich mit dem iPhone SE 2, beziehungsweise iPhone 9 hier der Spielverderber sein wird, dürfte sich dann das Ranking wieder normalisieren.

[Quelle: Counterpoint Research | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares