Gibt LG das Smartphone-Geschäft jetzt endgültig auf?

Noch am Wochenende hat ein Bluetooth-Zertifizierung große Hoffnung darauf gemacht, dass wir das LG Rollable – vielen bekannt als „Project B“ – doch noch in Kürze im Handel sehen werden. Nun kommt von einer renommierten Nachrichtenagentur die Meldung, dass die Verhandlungen zum Verkauf der LG Smartphone-Sparte gescheitert sein. Der Konzern stehe vor der Entscheidung das Smartphone-Geschäft endgültig aufzugeben.

 

Seit Jahren schreibt das LG Smartphone-Geschäft rote Zahlen

Schlechte Smartphones hat LG-Electronic bislang mitnichten gebaut. Problem war der harte Wettbewerb mit chinesischen Unternehmen, welche durch Dumpingpreisen den Wettbewerb stark verzerrt haben und ein wirklich schlechtes Marketing. Flaggschiff-Smartphones wurden in den USA primär vorgestellt, um dann ein halbes Jahr später mit nahezu veralteter Technik zum identisch hohen Startpreis in Europa anzubieten.  Doch die Konkurrenz schläft nicht, es sei denn die heißt Sony. Die stellen ihre neuen Smartphones zumindest hierzulande vor, verkaufen sie aber erst wesentlich später, was am Ende auf das Gleiche raus kommt. Unter derartigen Umständen ist über kurz oder lang kein lukratives Geschäft möglich, sodass das LG Smartphone-Geschäft über Jahre hinweg rote Zahlen schreibt.

Nun berichtet „Bloomberg„, dass hinter verschlossenen Türen seit längerem Verkaufsgespräche mit der deutschen Volkswagen AG und der vietnamesischen Vingroup JSC geführt wurden. Ziel wäre es gewesen die stark verschuldeten Smartphone-Sparte mit Mann und Maus zu verkaufen. Ein Bericht der südkoreanischen Tageszeitung „Dong-A Ilbo“ berichtet, dass die Verhandlungen gescheitert sein und der LG-CEO für das Mobilkommunikationsgeschäft alle aktuellen Entwicklungen und Produktionen für das 1. Quartal 2021 gestoppt sein.

Rein in die Kartoffeln – raus aus den Kartoffeln

Angeblich sollen die Mitarbeiter im kommenden Monat April über die nächsten geplanten Schritte informiert werden, die eine endgültige Aufgabe der Smartphone-Abteilung nicht ausschließt. Das würde also auch die Einstellung an dem LG Rollable inkludieren, welches noch auf der CES 2021 virtuell präsentiert wurde und von offizieller Seite eine Einstellung des „Explorer Projects“ immer dementiert wurde.

Soweit ich das jetzt richtig verstanden habe, beruft sich Bloomberg auf einen südkoreanische Tageszeitung. Nun ich kenn den 1920 gegründeten „Dong-A Ilbo“ nicht. Bleibt nur zu hoffen dass deren Berichterstattung mit manchen deutschen Blatt vergleichbar ist und LG Electronics noch irgendwie die Kurve bekommt. Einfach preiswerte Flaggschiffe verkaufen, die Mittelklasse kommt dann von ganz allein.

[Quelle: Bloomberg | via Dong-A Ilbo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares