Google Pixel 7: Display soll schrumpfen

Will man den aktuellen Gerüchten zu dem Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro Glauben schenken, dann dürften die beiden nächsten Tensor-Flaggschiffe sich bereits in der Produktion befinden. Zumindest gilt diese Erkenntnis für die Displays, bei dem zumindest das Basismodell kleiner werden soll.

 

Das Google Pixel 7 wird kleiner

Google Pixel 7 Pro

Es gibt neue Erkenntnisse zu den beiden nächsten Flaggschiff-Smartphones aus Mountain View. Oder besser gesagt: nur von dem Google Pixel 7. Und diese Nachricht stammt einmal nicht von unserem YouTuber Jon Prosser, sondern von dem deutlich glaubwürdigeren Analysten und CEO von DSCC (Display Supply Chain Consultants), Ross Young. Seinen geschätzten Quellen zufolge soll der Bildschirm des Pixel 7 von 6,4 Zoll auf eine Diagonale von 6,3 Zoll kleiner werden. Diese Information deckt sich auch mit der Aussage von Steve Hemmerstoffer, der mit 155,6 x 73,1 x 8,7 Millimetern bereits eine kleinere Gesamtgröße als zu dem Vorgänger vorhergesagt hatte. Das Google Pixel 6 hat nämlich die Maße von 158,6 x 74,8 x 8,9 Millimeter.

Bei der OLED-Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel soll sich hingegen nichts ändern. Lediglich die Bildwiederholrate könnte von 90 auf maximale 120 Hertz ansteigen. Das 163 × 76,6 × 8,7 Millimeter große Google Pixel 7 Pro hingegen wird weiterhin ein 6,7 Zoll großes LTPO-OLED-Display mit einer Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixel wie sein Vorgänger behalten. Auch hier gibt es eine Bildwiederholrate bis zu 120 Hertz, welche aber vermutlich bis auf ein Hertz runter automatisch reguliert werden kann.

Neuer Tensor-Chip der 2. Generation

Google Pixel 7 Pro mit GS201 Tensor-Chip

Designtechnisch hatte uns der französische Tippgeber Steve Hemmerstoffer bereits darüber informiert, dass die beiden Modelle im Grunde nur eine leichte Modellpflege erhalten werden. Der von der linken auf die rechte Rückseite gehende Kamerasteg soll nun direkt in den Rand übergehen. Man muss also schon ganz genau hinschauen um den Unterscheid zum Vorgänger erkennen zu können. Erwartet werden die beiden Google Pixel 7 Modelle mit einem Tensor-Chip der zweiten Generation. Vermutlich ein Google Silicon 201 Octa-Core-Prozessor mit der internen Codebezeichnung „Cloudripper“. Nach dem Ross Young eine termingerechte Lieferung der externen Bauteile bestätigt hat, können wir von einem planmäßigen Verkaufsstart im Herbst 2022 ausgehen. Es heißt unter Umständen sogar einen Monat vor der Planung im vergangenen Jahr.

[Quelle: Ross Young]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.