Google Pixel Buds A-Series: Die preiswerteren In-Ear-Kopfhörer sind offiziell

Aus Versehen hatten sich die neuen Google Pixel Buds A-Series bereits vor einem Monat angekündigt, sodass eine Präsentation zur Keynote der Google I/O 2021 erwartet wurde. Daraus wurde aber bekanntermaßen nichts, sodass sie nun ohne großes Theater via Pressemitteilung veröffentlicht wurden. Die neuen Buds verkörpern als „A-Serien“-Produkt den schlanken Fuß und werden in den Farben Weiß und Olivgrün parallel zu den Pixel Buds für 99 Euro angeboten.

 

Google Pixel Buds A-Series kommen zum halben Preis

Mit der „a“-Serie hat Mountain View eine zusätzliche preiswerte Alternative im Portfolio, welche ein wenig an „Extras“ spart und so Google-Pixel-Geräte auch in den mittleren Preisregionen zugänglich macht. Das der Konzern nun auch mit den Google Pixel Buds A-Series getan und sie gleich einmal um die Hälfte (199 Euro) der regulären Buds reduziert. Dafür verzichten die „preiswerten“ Buds auf die experimentelle Funktion Geräuschhinweise („Schreiendes Baby“, „Hundegebell“ und „Notfallsirene“) und die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Ein weitere Sparmaßnahme – und das ist für mich in der Tat das größte Handicap – die Lautstärke kann nicht mehr über die Touchfläche der Buds reguliert werden. Dazu müsst ihr euer gekoppeltes Smartphone bemühen. Das war es dann aber auch schon.

Das schweiß- und wasserbeständige Material, das sich nahezu schalldicht dem jeweiligen Ohrkanal anpasst ist identisch geblieben. Durch eine kleine „Flosse“ (Stabilisierungsbogen) sitzen die Buds sehr sicher im Ohr und lassen sich auch hervorragend für sportliche Aktivitäten nutzen. Mit „Dark Olive“ ist zu „Clearly White“ sogar noch eine weitere Farbe der knapp 20 x 30 Millimeter großen und 5 Gramm leichten In-Ear-Kopfhörer hinzu gekommen.

Google Pixel Buds A-Series

Klanganpassung, Google Assistant und eine starke Echtzeit-Übersetzung

Weiterhin bieten die neuen Buds durch die 12 Millimeter großen  Dynamic-Lautsprecher (ebenfalls identisch) eine „automatische Klanganpassung“, welche Außengeräusche über die verbauten Beamforming-Mikrofonen wahrnimmt und entsprechend reduziert oder verstärkt. Auch der Google Assistent ist mit an Bord (gedrückt halten) und kann nicht nur Gespräche auslösen oder Benachrichtigungen und Termine abfragen, sondern auch in Echtzeit in 40 Sprachen übersetzen.

Die Google Pixel Buds A-Series lassen sich bis zu viermal über das mitgelieferte Ladecase Laden. Den In-Ear-Kopfhörern selbst wird von Google ein Musikgenuss von knapp 5 Stunden nachgesagt. Wer seine Buds nur knapp 15 lädt, soll dennoch für 3 Stunden Nutzung getankt haben. Die halb so teuren Pixel Buds „a“ lassen sich ab sofort vorbestellen. Um das Auslieferungsdatum macht Mountain View noch ein Geheimnis.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.