Honor 9X und Honor 9X Pro offiziell präsentiert

Die Huawei-Tochter Honor präsentiert uns wie angekündigt mit dem Honor 9X und Honor 9X Pro zwei neue Mittelklasse-Smartphones, die teilweise mit ihrer Ausstattung durchaus auf Flaggschiff-Niveau liegen. Wenn die in China vorgestellten Preise hierzulande gehalten werden können, hat Amazon einen neuen Bestseller.

Nach eigenen Aussagen des Huawei Tochter-Unternehmens handelt es sich bei dem Honor 8X um das erfolgreichste Smartphone, welches bei Amazon verkauft wird. Nun präsentiert das Unternehmen im Heimatland China, mit dem Honor 9X und Honor 9X Pro gleich zwei Nachfolger der potent ausgestatteten Mittelklasse.

Dabei bieten die beiden Modelle nur wenig Unterschiede. Im Grunde nur durch die Dual- zu Triple-Hauptkamera und einer flüssig gekühlten Prozessor, sowie etwas mehr Speicher. Beide ziert ein 6,59 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel. Auf ein Frontkamera verzichtet Huawei optisch. Diese fährt nämlich bei Bedarf motorisiert oben aus dem Gehäuse und löst dann mit 16 Megapixel auf.

HiSilicon Kirin 810 mit und ohne Kühlung

Neben dem HiSilicon Kirin 810 Octa-Core-Prozessor, stehen dem 9X wahlweise 4 GB RAM mit 64 GB Speicher oder 6 GB RAM mit 128 GB internen Programmspeicher zur Verfügung. Das Pro-Modell kann noch einmal mit 8 GB RAM und wahlweise 128 oder 256 GB Flash-Speicher dienen. In Europa wird man den Kunden vermutlich nicht vor die Wahl setzen.

Neben durchaus potent ausgestatteten 4.000 mAh starken Akku, der wiederum beiden gemein ist, bietet das 9X eine 48- und 2-Megapixel-Hauptkamera. Da schneidet die Version mit dem Pro und einem dritten 8-Megapixel-Sensor mit einem Weitwinkel-Objektiv deutlich besser ab.

Technische Daten des Honor 9X und Honor 9X Pro

Technische Daten Honor 9X Honor 9X Pro
Honor 9X Honor 9X Pro
Display 6,59 Zoll All View LCD
2.340 x 1.080 Pixel
19,5:9 Seitenverhältnis
6,59 Zoll All View LCD
2.340 x 1.080 Pixel
19,5:9 Seitenverhältnis
Pixeldichte 412 412
Prozessor HiSilicon Kirin 810 Octa-Core Prozessor
4 x Cortex A76 2,27 GHz +
4 x Cortex A55 1,88 GHz
ARM Mali-G52 MP6 GPU
HiSilicon Kirin 810 Octa-Core Prozessor
4 x Cortex A76 2,27 GHz +
4 x Cortex A55 1,88 GHz
ARM Mali-G52 MP6 GPU
RAM 4/6 GB 8 GB
Speicher 64/128 GB 128/256 GB
Anschlüsse Typ C, USB 2.0 GEN1 Typ C, USB 2.0 GEN1
Drahtlos WLAN 802.11 a/b/g/n/ac  2,4 & 5 GHz
VoLTE/VoWiFi
Bluetooth 5.0, NFC ?!
A-GPS, GPS, Glonass, BeiDou, Galileo
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac  2,4 & 5 GHz
VoLTE/VoWiFi
Bluetooth 5.0, NFC?!
A-GPS, GPS, Glonass, BeiDou, Galileo
LTE 800 / 900 / 1800 / 2100 / 2600 MHz 800 / 900 / 1800 / 2100 / 2600 MHz
Kamera 48 MP – f/1.8
2 MP Tiefenschärfe- f/2.4
8 MP Weitwinkel 117 Grad- f/2.2
48 MP – f/1.8
2 MP Tiefenschärfe- f/2.4
Frontkamera 16 Megapixel – f/2.2
Pop-Up-Camera
16 Megapixel – f/2.2
Pop-Up-Camera
Abmessungen 163,1 x 77,2 x 8,8 mm 163,1 x 77,2 x 8,8 mm
Gewicht 206 g 206 g
Gehäuse Aluminium/Glas Aluminium/Glas
Akku 4.000 mAh 4.000 mAh
Betriebssystem vermutlich Android 9.0 Pie
EMUI 9.1.1
vermutlich Android 9.0 Pie
EMUI 9.1.1
Sonstiges Fingerprint an der Seite
Gesichtserkennung
GPU Turbo 3.0
Dual-SIM
Fingerprint an der Seite
Gesichtserkennung
GPU Turbo 3.0
Graphen Cooling Sheet Technologie
Dual-SIM
Farben Phantom Blue
Midnight Black
Phantom Red
Gradient Purple
Magic Black
Gradient Blue
UVP umgerechnet 190 Euro
30. Juli in China
Deutschland aktuell unbekannt
umgerechnet 285 Euro
30. August in China
Deutschland aktuell unbekannt

Im Allgemeinen handelt es sich erneut um zwei sehr attraktive Android-Smartphones. Gerade was die Preis-Leistung anbetrifft, sofern sich der in China präsentierte Preis such hierzulande halbwegs widerspiegelt. Das Honor 9X kostet umgerechnet ab 190 Euro und das Honor 9X Pro 285 Euro. In der regel sollten wir für Zoll und Steuern rund 50 Euro hinzurechnen. Selbst dann handelt es sich hier um zwei Smartphones, die durchaus gute Chancen haben, erneut den Amazon-High-score zu knacken.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares