Honor Magic V: Der Launch-Event ist offiziell am 10. Januar 2022

Nun haben wir den offiziellen Launch-Event des Honor Magic V als erstes Foldable des Unternehmens. Und wie im Vorfeld bereits vermutet, wird es der kommende Montag der 10. Januar sein. Mit der Ankündigung geht auf Sina Weibo auch ein Teaserbild einher, das uns nun einige Fragen zu dem Design bekannt gibt. Und das Wichtigste zuerst: Es ist kein umgelabeltes Huawei Mate X2.

 

Das Honor Magic V hat einen Launch-Termin

Nun ist es offiziell: Honor – als ehemaliges Huawei-Tochter-Unternehmen – wird am kommenden Montag im Heimatland China um 19:30 Uhr Ortszeit (12:30 Uhr deutscher Zeit) das erste Foldable vorstellen. Das Honor Magic V soll nach Meinung der Analysten ein sehr preiswertes faltbares Smartphone werden, was ich wie einige andere Gerüchte nicht so recht glauben kann. Honor hatte sich hierzulande mit dem Honor 50 (zum Test) nicht gerade als Sparfuchs zu erkennen gegeben. Wir hatten da bereits vergangene Woche die Gerüchte zusammen getragen und entsprechend kommentiert. Dazu zählt unter anderem auch, das Honor am 10. Januar wie Samsung gleich zwei Foldables vorstellen soll. Honor-CEO George Zhao hatte aber bereits in einem Interview zu verstehen gegeben, das er von einem faltbaren Smartphone im Taschenformat nicht viel halte. Obwohl das nebenbei bemerkt bei Samsung der erfolgreichere Formfaktor ist.

Angedeutetes „Dual Ring Design“

Auch zu dem Design gab es trotz erster Teaser-Videos gegensätzliche Meinungen, welche durch das aktuelle Teaserbild aber einige Fragen beantworten sollte. Zwar ist nach wie vor ungeklärt ob es wie die Gerüchte besagen eine 50 Megapixel Primärkamera haben wird, aber wir sehen deutlich eine vertikal angeordnete Triple-Kamera. Meiner Meinung nach wird die das Setup des Honor 60 Pro bekommen, was dann am Ende aus einem 108 Megapixel auflösende Hauptkamera oben, einem kleinen 2-Megapixel-Tiefensensor in der Mitte und einem 50-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Objektiv ganz unten bestehen würde. Das Dual-Blitzlicht und ein vermutlicher Sensor zur Messung der Entfernung befindet sich außerhalb des rechteckigen Kamera-Arrays.

Realme bekanntes Kofferdesign adaptiert

Ebenfalls lässt sich auch schon die mittlere Punch-Hole-Kamera für das 6,5 Zoll große Außendisplay erkennen, das entgegen dem 8 Zoll großem OLED-Display, nur eine Bildwiederholrate von 90 Hertz, anstelle des faltbaren Innendisplays von 120 Hertz besitzt. Das geriffelte Gehäuse erinnert an das Design eines Aktenkoffers aus Aluminium, bietet aber bestimmt einen guten Halt. Wir werden im Laufe der Woche, bestimmt noch ein paar Fakten zu dem Honor Magic V direkt vom Hersteller erfahren. Am meisten freut es mich jedoch, das man augenscheinlich seine eigene Designsprache gefunden hat. Das hätte durchaus noch ins Auge gehen können, wenn man weiterhin sich bei dem ehemaligen Mutterkonzern Huawei bedient hätte.

[Quelle: Sina Weibo | via Schmidtisblog]

Honor 50 im Test: Doppelauge sei wachsam!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.