AndroidNews

Honor Magic V Foldable: Die wichtigsten technischen Daten angeblich bekannt!

Mit dem angekündigten Honor Magic V Foldable hat die ehemalige Huawei-Tochter einen wahren Hype in der Szene ausgelöst. Man möchte fast meinen es handle sich um ein Apple- oder Samsung-Smartphone. Plötzlich will jeder etwas über das erste faltbare Smartphone von Honor herausgefunden haben. Wir tragen einmal die Gerüchte zusammen und geben unsere Einschätzung dazu zum Besten.

 

Das Honor Magic V Foldable steht kurz vor dem Release

Zugegeben hat Honor uns ebenfalls mit der Nachricht überrascht, in Kürze das Honor Magic V als erstes Foldable des noch recht jungen Konzerns zu präsentieren. Nicht das schon lange im Vorfeld ein Honor Magic X Fold gemutmaßt wurde. Nein – vielmehr sind wir über den Aspekt verwundert, dass es plötzlich zum Jahresende so schnell geht. Gerüchte behaupten am Montag den 10. Januar sei der globale Launch-Event. Ob dem wirklich so ist, wird der kommende Montag (3. Januar) zeigen. Derweil zeigt sich der inzwischen sehr bekannte Leaker „Digital Chat Station“ auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo als sehr gesprächig.

Triple-Kamera ja, aber!

Nicht nur das er noch einmal eine vor Weihnachten veröffentlichte These zum verbauten Snapdragon 8 Gen 1 bestätigt, er will auch zuverlässige Informationen zu der Hauptkamera haben. Seiner „Quelle“ zufolge soll es sich um eine Triple-Kamera handeln, welche für den Primär-Sensor eine 50-Megapixel-Auflösung verwendet. Und hier würde ich schon meine Bedenken einwerfen. Nicht das sich die Informationen von unserem chinesischen Leaker häufiger nicht bewahrheitet haben. Nein, meine Zweifel finden ihren Ursprung woanders.

Schaue ich mir die vergangenen Modelle an, welche uns die ehemalige Huawei-Tochter kredenzt hat, dann sehe ich sowohl beim Honor 50 (zum Test), als auch dem Honor 60 und 60 Pro ebenfalls eine Triple Kamera mit jeweils einer 108-Megapixel-Primär-Kamera. Ich würde sogar soweit gehen, dass man sich nicht nur des Kamera-Setups des Honor 60 Pro, sondern auch dem „Dual Ring Design“ bedient. Doch somit hätte der Leaker am Ende in gewisser Weise doch noch Recht, da auch hier neben der 2-Megapixel-Tiefenkamera auch ein 50-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Objektiv verbaut ist. Wenngleich nicht als Primär-Kamera.

Honor Magic Fold

Honor mit gleich zwei Foldables? Erstmal eher nicht!

Der Kollege Anvinraj von GizmoChina, der btw auch für Android Headlines, BGR India, iGeekphone, Playfuldroid und Pricebaba schreibt, will parallel in Erfahrung gebracht haben das Honor auch noch ein zweites Foldable in Arbeit hat, welches dem Formfaktor des Samsung Galaxy Z Flip3 (zum Ersteindruck) und Huawei P50 Pocket entsprechen soll. Also ein Clamshell-Design. Das dies aber ganz im Gegensatz zu der von Honor-CEO George Zhao getätigten Aussage steht, dass er es „als einen falscher Ansatz bei einem Foldable ansieht, ein Device und sein Display auf eine unbrauchbare Größe zu schrumpfen„, scheint der emsige Kollege dabei zu vernachlässigen.

Weitere Details des chinesischen Leakers „Digital Chat Station“ sind hingegen ein 6,5 Zoll großes und nach drei Seiten abgerundetes Außendisplay, mit einer oben mittig angeordneten Punch-Hole-Kamera und einer Bildwiederholrate von 90 Hertz. Das ist uns aber auch seit der Veröffentlichung des Teaser-Videos bekannt. Auch das innenliegende 8 Zoll große OLED-Display mit einer Auflösung von 2.480 x 2.200 Pixel ist uns bereits geläufig. Hier vervollständigt der Leaker nun eine Bildwiederholrate mit maximalen 120 Hertz und einer weiteren Punch-Hole-Kamera mit unbekannt hoher Auflösung, oben rechts positioniert. Absolut neu hingegen – sofern es sich so auch bestätigt – ist das im Honor Magic V Foldable beiliegende 66-Watt-SuperCharge-Netzteil.

Wir dürfen also weiterhin gespannt sein was Tippgeber und auch Honor selbst in der kommenden Woche zu dem Honor Magic V Foldable bekannt geben werden.

[Quelle: Sina Weibo | via GizmoChina]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert