Honor V30 (Pro) und weitere Hardware offiziell

Wie im Vorfeld angekündigt, hat die Huawei-Tochter vergangene Woche einiges an Hardware vorgestellt. Darunter das Honor V30 und V30 Pro, welche außerhalb von China unter dem Namen Honor View 30 und View 30 Pro verkauft werden. Neben der LTE-5G-Funktion, zeigt das Display ein von Samsung Galaxy S10 bekanntes Merkmal.

Am Dienstag vergangene Woche hat Honor wie bereits offiziell angekündigt, einen Event im Heimatland China abgehalten. Neben der Honor Watch Magic 2 Smartwatch und dem MagicBook – einem 14- und 15 Zoll Ultrabook – wurde das Honor V30 und V30 Pro Smartphone offiziell vorgestellt. Nicht selten gibt die Huawei-Tochter den Modellen jedoch in Europa einen anderen Namen. Traditionell würde dafür die Bezeichnungen Honor View 30 und View 30 Pro in Frage kommen. Ob diese jedoch in der Tat hier erscheinen, ist bis dato ungeklärt.

Der HiSilicon Kirin 990 hat noch kleine US-Lizenz

Denn wie es das Unternehmen seit dem US-Embargo sehr gern praktiziert, wird aufgrund des verbauten HiSilicon Kirin 990 nur schwer möglich sein, ein altes Modell aufzupimpen. Denn ein Smartphone mit diesem SoC (System on a Chip) hat das Unternehmen bei Google noch nicht lizenziert bekommen.

Das V30 hat ein 5G-Balong 5000 Modem verbaut, das Pro-Modell bietet einen neueren Kirin 990, der das Modem in dem SoC integriert hat und so euch ein wenig Energie-effizienter ist. Vielleicht auch der Grund, warum das Pro mit einem etwas kleineren Akku mit einer Kapazität von 4.100 mAh gegenüber den 4.200 mAh des Honor V30 ausgestattet ist.

Honor V30 Pro

Display mit Punch-Hole-Dual-Kamera

In Sachen Speicher bietet das „kleinere“ Modell 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher. Beim Honor V30 Pro sind es hingegen 8 GB RAM und 256 GB Programmspeicher. Beim Thema Display unterscheiden sich die Beiden jedoch nicht. Hier gibt es einen 6,57 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixel bei 400 ppi. Im Display befindet sich eine 32- und 8-Megapixel Dual-Kamera im Display. Einen Fingerabdruck-Sensor gibt es jedoch nicht unter dem Glas. Vielmehr verbaut die Huawei-Tochter das Sicherheitsfeature an der rechten Gehäuseseite.

Auf der Rückseite befindet sich die Triple-Kamera. Auch Honor hat sich für ein rechteckiges Array entschieden, was aus dem restlichen Gehäuse rausschaut. Während beim V30 eine 40-Megapixel-Hauptkamera (Sony IMX600) und zwei 8-Megapixel-Sensoren verbaut sind, ist es beim Pro anstelle eines 8-Megapixel-, ein 12-Megapixel-Sensor für den Ultraweitwinkel.

Preis und Verfügbarkeit des Honor V30 und V30 Pro

Die beiden Honor-Smartphones werden ab dem 5. Dezember in den Farben Ocean Blue, Galaxy Black, Icelandic Frost und Sunrise Orange in China erhältlich sein. Die Preise liegen zwischen 3.700 Yuan (480 Euro) für die 6/128 GB Version des Honor V30 und 4.200 Yuan (540 Euro) für 8/256 GB des Honor V30 Pro. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie Honor die beiden Smartphones in Europa vermarkten wird. Denn die Alternative ist, dass das Honor View 30 und View 30 Pro ohne Google-Dienste und -Anwendungen auf den Markt kommt. Ähnlich wie es der Mutterkonzern gerade mit dem Huawei Mate 30 (Pro) versucht.

[Quelle: Honor]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares