Huawei 2021 dank Joe Biden wieder mit Google zurück?

Am 20. Januar 2021 ist die Amtseinführung des jüngst gewählten US-Präsidenten Joe Biden. Die Welt atmet wieder auf – Huawei 2021 auch? Joe Biden hat der New York Times ein Interview gegeben und sich zu seiner Einstellung und Planung in Sachen Handelspolitik mit China geäußert.

Satz mit X – das wahr wohl nix Huawei

Für den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei könnte das Jahr 2020 aus den Geschichtsbüchern gestrichen werden. Das US-Handelsministerium hat mit Donald Trump an der Spitze alles getan um Huawei in den Bankrott zu steuern. Huawei-Gründer Ren Zhengfei hielt erst vor Kurzem eine emotionale Rede an die Mitarbeiter der jüngst verkauften Tochter-Firma Honor.

 „Eine Welle nach der anderen von schweren US-Sanktionen gegen Huawei hat uns endlich begreifen lassen, dass gewisse amerikanische Politiker uns töten und nicht nur korrigieren wollen“, so Ren Zhengfei.

Gemeint ist natürlich das Verbot an US-Unternehmen mit Huawei Geschäfte zu betreiben, was vor allem die Google Mobile Dienste primär betrifft. Das verhindert seit Monaten, dass Huawei-Smartphones keinen Google Play Store als App-Quelle vorinstallieren können. Von der Synchronisierung von Google Kontakten, Terminen oder Gmails ganz zu schweigen. Doch dem nicht genug wurde später die Lebensader zu TSMC – dem größten Chip-Hersteller – abgeschnitten und Huawei durfte nur bis zum 15. September den HiSilicon Kirin 9000 produzieren und ausliefern lassen.

Wie Joe Bidens China-Strategie Huawei 2021 beeinflussen wird

Nun hatte ich schon direkt nach dem klar war, dass Joe Biden neuer US-Präsident wird, meine 2 Cents zu möglichen Optionen von Huawei geäußert. Doch Joe Biden hat sich nun direkt gegenüber der New York Times in einem Interview zu seiner Strategie im Handelskrieg mit China geäußert. Biden sieht es vor keine voreiligen Entscheidungen zu treffen. Nicht gut für Huawei. Schlimmer noch, Biden sein „Ziel sei es, eine Handelspolitik zu verfolgen, die tatsächlich Fortschritte bei Chinas missbräuchlichen Praktiken bringt“ Dazu zählt Biden das Stehlen von geistigem Eigentum, das Preis-Dumping und die illegalen Subventionen an chinesische Unternehmen in den USA. Dabei entstehe ein Technologietransfer den es zu unterbinden gilt.

Unterm Strich sieht es nach diesem Interview nicht danach aus, das Huawei 2021 mit den Google-Diensten zurück kommt. Fraglich ob Huawei überhaupt nach den Investitionen in die Huawei Mobile Dienste (HMS) samt HarmonyOS zurück zu Google will?

Meine Huawei-Theorie

Ich zumindest halte an meiner Theorie fest, dass Biden zwar an der 5G-Politik gegen Huawei festhalten wird, was aber nicht die Sanktionen der 5G-SoCs betrifft. Sondern lediglich dem Netzausbau. Somit dürfte meiner Meinung nach Huawei zumindest auf dem Smartphone-Sektor ab dem Sommer 2021 wieder mitspielen. HarmonyOS wird mit den HMS hauptsächlich für China weiterentwickelt. In Europa gibt es dann wieder die Google Mobile Services (GMS). Meine Meinung.

[Quelle: New York Times]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares