Huawei Mate 20 Lite: TENAA gibt technische Daten bekannt

Das Huawei Mate 20 wird in gleich drei Versionen das nächste Flaggschiff werden, was der Hersteller vermutlich nach der IFA 2018 präsentieren wird. Zumindest das Huawei Mate 20 Lite ist nun bei der TENAA zertifiziert worden und gibt somit Bilder und technische Daten bekannt.

Der freundliche Hersteller von nebenan aus China, wird zunehmend lauter. Wollte der Smartphone-Hersteller und Netzwerk-Ausrüster Huawei, ursprünglich im Jahr 2021 die weltweite Führung an verkauften Smartphones erlangen, so ist das Unternehmen diese Woche mutiger geworden. Angetrieben durch den Erfolg, Apple im 2. Quartal 2018 hinter sich gelassen zu haben, gab das Unternehmen die neue Hürde bekannt. Bereits nächstes Jahr will Huawei den Leader Samsung eingeholt haben.

Huawei Mate 20 Lite zeigt technische Daten

Dazu beitragen soll das neue Flaggschiff-Trio Huawei Mate 20, Mate 20 Pro und das Huawei Mate 20 Lite. Letzeres wurde vergangene Woche bei der chinesischen Zertifizierungsstelle vorstellig und gab einiges an technischen Daten bekannt. Wie schon beim Vorgänger, dem Huawei Mate 10 Lite, sollen es insgesamt vier Kameras werden. Ein 24- und ein 2-Megapixel-Sensor auf der Front und hinten ein 20- und 2-Megapixel-Sensor, wobei der zweite Sensor jeweils nur für den Bokeh-Effekt verantwortlich ist.

Huawei Mate 20 LiteHuawei Mate 20 Lite

Das 6,3 Zoll große FullView Display löst mit 2.340 x 1.080 Pixel auf und wird von einem 3.650 mAh starken Akku am Leben erhalten. Als Antrieb dient der aus dem kürzlich veröffentlichten Huawei P Smart+ bekannte HiSilicon Kirin 710, gemeinsam mit 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher. Dieser lässt sich mithilfe einer microSD-Karte erweitern.

 

Huawei setzt bei dem Mate 20 Lite auf ein 158,3 x 75,3 x 7,6 mm großes und 172 g leichtes Aluminium-Gehäuse. Die Rückseite wird durch gehärtetes Glas haptisch optimiert. Wir erwarten eine Präsentation der drei Mate-20-Modelle im Monat Oktober 2018 in München. Interessant dürften auch die beiden Mate 20 und Mate 20 Pro werden, die dann die ersten Huawei-Smartphones sein werden, die den auf der IFA 2018 präsentierten HiSilicon Kirin 980 Octa-Core-Prozessor verbaut haben.

[Quelle: TENAA]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares