Huawei Mate 30 Pro übernimmt unerwartet die DxOMark-Führung

Das Huawei Mate Pro wurde trotz fehlender Google-Dienste erst einmal am 19. September in München offiziell vorgestellt. Ob und wann wir eines der Mate 30 Modelle in Deutschland zu kaufen bekommen, blieb dabei komplett unbeantwortet. Doch Huawei hat in zuversichtlicher Hoffnung das Smartphone von den Kamera-Experten von DxOMark testen lassen. Das Ergebnis dürfte wohl niemanden großartig überraschen.

Im Grunde war bereits kurz nach der offiziellen Präsentation des Huawei Mate 30 Pro klar, dass es sich bei der Triple-Hauptkamera in Zusammenarbeit mit Leica um einer der besten Kameras am Markt handeln wird. Nur war die Euphorie und das Interesse der Presse verhalten, was die zwei 40- und eine 8-Megapixel-Kamera anbelangen. Denn bis dato ist komplett ungewiss, ob die Smartphones überhaupt je den deutschen Handel erreichen werden. Bekanntlich hat US-Präsident Donald Trump etwas dagegen und verhindert mit seinem US-Embargo, dass Huawei die Google-Dienste auf seine neuesten Smartphones installieren darf.

Kamera des Huawei Mate 30 Pro bricht DxOMark-Rekorde

Huawei Mate 30 Pro

Ob Huawei den Auftrag zu einem Gutachten von den DxOMark-Kamera-Experten unwissentlich der aktuellen Situation oder extra deswegen ausgelöst hat, darf spekuliert werden. Doch das Ergebnis ist wie erwartet. So gibt das französische Team eine nie dagewesene Gesamt-Wertung von 121 Punkten. Dies ist ein Mittelwert aus den Foto- und Video-Urteil. Bis dato waren 116 Gesamtpunkte das Maß aller Dinge die natürlich ebenfalls von Huawei mit dem P30 Pro gehalten wurden. Zumindest solang, bis auch das Samsung Galaxy Note 10+ 5G getestet wurde. Das hatte einen Punkt mehr (117).

Während die Videoaufnahmen nicht das Experten Team mit 100 Punkten befriedigen konnte, sprechen 131 Punkte der Foto-Ergebnisse eine deutliche Sprache. Besonders beeindruckt waren die Ingenieure von dem extrem hohen Detailgrad und dem geringen Rauschen der knapp 1.600 Testbilder. Auch der 3-fach optische Zoom und die Tiefenunschärfe wussten zu begeistern.

Auch Kritik gab es zu vermelden. So ist der Weißpunkt im Foto- und Videobereich nicht immer exakt. Im Grunde aber immer noch besser, als das was die anderen Smartphone-Kameras so bieten. Also warum das Smartphone nicht einfach kaufen? Ach so, stimmt ja – geht ja gar nicht.

[Quelle: DxOMark]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares