Huawei P Smart 2020 wieder mit Google-Diensten und Anwendungen

Zu unser aller Überraschung wird Huawei in Kürze das Huawei P Smart 2020 präsentieren, dass trotz neuer Optik auf der Rückseite, die Google Mobile Services vorinstalliert haben wird. Also alle Google Synchronisationen und den begehrten Google Play Store. Doch wie ist das möglich? Ganz einfach, der chinesische Hersteller bedient sich erneut eines alten Tricks. Alte Hardware im neuen Kleid.

Wir hatten uns fast schon dran gewöhnt, bei Huawei und Honor jetzt nur noch Smartphones vorgestellt zu bekommen, die anstelle der Google Mobile Services (GMS) die Huawei Mobile Services (HMS) vorinstalliert haben. Also anstelle des Google Play Store eben die Huawei AppGallery. Nun informiert uns aber Roland Quandt exklusiv über ein anstehendes Huawei P Smart 2020, das optisch dem aktuellen Design angepasst ist unter der Haube aber ältere Hardware verbaut hat. In der Einsteiger-Klasse ist das wohl noch möglich.

Das Huawei P Smart 2020 in neuer Optik und alter Hardware

So wird das P Smart 2020 mit einem 6,21 Zoll großem Dewdrop-Display (LCD) erscheinen, welches eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel bietet. Oben im Display eine 8-Megapixel-Frontkamera in einer tropfenförmigen Notch. Unter der Haube schlägt der in die Jahre gekommene HiSilicon Kirin 710F. Ein Octa-Core-Prozessor, dessen Kerne in vier Cortex A73 und vier Cortex A53 aufgeteilt sind. Die maximale Taktfrequenz beträgt 2,2 GHz. Ihm zur Seite stehen 4 GB RAM, 128 GB internen Programmspeicher und eine ARM Mali-G51 MP4 GPU. Der via microSD-Karte erweiterbare Speicher hat also von 3 GB RAM und 64 GB Speicher ein Update zum Vorgänger erhalten.

Huawei P Smart 2020

Der 3.400 mAh starke Akku ist ebenso gleich geblieben, wie die verbaute Dual-Kamera. Deren Hauptsensor bietet 13 Megapixel (f/2.0) und der Tiefensensor 2 Megapixel, ebenfalls mit einer Blende von f/2.0. Das dürfte auch in der Einsteiger-Klasse für einen Kamera-Experten wie Huawei ein Schlag ins Gesicht sein. Denn optisch fügt sich das Kamera-Array in das aktuelle Portfolio mit ein. Bringt nur nicht die Foto-Ergebnisse.

Wenigstens einen USB-Typ-C gibt es

Positiv zu bemerken ist jedoch das der Micro-USB-Port gegen den USB-Typ-C getauscht wurde. Weiterhin bietet das Huawei P Smart 2020 Bluetooth 4.2, NFC (Near Field Communication) für die Tage so wichtige kontaktlose Bezahlung und eine analoge Audio-Klinkenbuchse an der Unterseite. Auch in Sachen Software ist man nicht auf den neuesten Stand und liefert Android 9.0 Pie mit EMUI 9.1 aus. Vermutlich ebenfalls ein Kompromiss um an die in Europa begehrten Google-Dienste und Anwendungen zu gelangen. Als Preis werden knapp 220 Euro vermutet. Große Chancen am Markt kann ich da jedoch nicht erkennen. Trotz Google Mobile Services.

[Quelle: WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares