Huawei P30 Lite New Edition: Pimp my Phone

Huawei möchte uns gerne am 14. Januar ein neuen Smartphone vorstellen. Nochmal. Denn das Huawei P30 Lite ist uns bereits mit seinem Snapdragon 710 bekannt. Doch ein wenig Speicher hier und die Frontkamera gepimpt und schon haben wir ein Huawei P30 Lite New Edition. Doch wer kann es dem chinesischen Konzern verdenken. Smartphones ohne Google-Dienste sind in Europa nicht wirklich gefragt.

Huawei bringt kommende Woche Dienstag auch in Deutschland ein neues Smartphone auf den Markt. Und ein jeder stellt sich angesichts des nach wie vor bestehenden US-Embargos, mit oder ohne Google-Dienste. Und wir freuen uns verkünden zu können: Mit Google Mobile Services, den typischen Google-Anwendungen und dem Zukunftsversprechen. Hat Google wie Microsoft eine Ausnahmegenehmigung vom US-Handelsministerium erhalten. Nein. Huawei bedient sich nach wie vor dem bereits mehrfach angewendeten Trick: Pimp my Phone. Und heraus kommt das Huawei P30 Lite New Edition.

Doch was sind die Unterschiede zu dem im Mai 2019 veröffentlichten Modell, das Huawei veranlasst den Stempel „New Edition“ auf den Karton zu drucken? Allzu viel darf es ja auch nicht sein, da es sonst wieder keine Google-Dienste verwenden darf.

Technische Daten des Huawei P30 Lite New Edition

Technische Daten
Display 6,15 Zoll IPS-LCD
2.312 x 1.080 Pixel
415 ppi
Prozessor HiSilicon Kirin 710 Octa-Core
4x ARM Cortex A73 max 2,2 GHz
4x ARM Cortex A53 max 1,7 GHz
ARM Mali-G51 MP4 GPU, max 1 GHz
Speicher 6 GB RAM
256 GB ROM
via microSD-Karte erweiterbar
Abmessungen 152,9 x 72,7 x 7,4 Millimeter
159 Gramm
Akku 3.340 mAh
Schnellladefunktion 18 Watt (105 Minuten)
Kamera Hauptkamera:
48 MP Weitwinkel – f/1.8
8 MP Ultra-Weitwinkel – f/2.4
2 MP Tiefenschärfe – f/2.4
Frontkamera:
32 MP – f/2.0
Anschlüsse USB Type C (2.0), 3,5 mm Klinke
Sonstiges Dual 4G VoLTE, Wi-Fi 802.11 2,4 & 5 GHz,
Bluetooth 4.2, aptX, HWA and aptX HD
GPS, A-GPS, BEIDOU,
NFC, keine IP-Zertifizierung
Fingerprint ID auf der Rückseite
Android 9.0 Pie EMUI 9.1
Farben Midnight Black
Peacock Blue
Preis und
Verfügbarkeit
349 Euro
ab 14. Januar vor bestellbar
ab 30. Januar im Handel

Huawei P30 Lite

Und wie wir sehen bleibt uns weiterhin der etwas betagte SoC (System on a Chip) erhalten. Es gibt keine Kirin 810, sondern Huawei belässt es bei dem HiSilicon Kirin 710 Octa-Core-Prozessor. Im Grunde gibt es ausschließlich 6 anstelle der 4 GB RAM und 256 anstelle der 128 GB internen Programmspeicher. Auch die Frontkamera wurde von einer 24 Megapixel zu einer 32 Megapixel auflösenden Kamera ausgetauscht. Und die unverbindliche Preisempfehlung wurde von 369 auf 349 Euro angepasst. Vorbesteller erhalten ein Huawei Band 4 Pro gratis dazu. Kostenpunkt 79,99 Euro.

Eine kleine Besonderheit gibt es dennoch. Das Huawei P30 Lite musste bereits schon für eine „gepimpte“ Kopie herhalten. Nämlich beim europäischen Modell des Honor 20S – dem Huawei-Tochter-Unternehmen. Dass ist denn jetzt doch eine kleine Premiere.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares