Microsoft Surface Duo Smartphone erscheint noch vor dem Samsung Galaxy Fold 2

Während im Vorfeld schon lang über das Microsoft Surface Duo gefachsimpelt wurde, stellte der Konzern aus Redmond es im Oktober 2019 offiziell vor. Jedoch nicht ohne einen typischen Schlag in die Magengrube. Weder auf technische Daten ging der Konzern ein, noch stand der Verkaufsstart unmittelbar bevor. Geplant war ein Jahr später – sprich zum Weihnachtsgeschäft 2020. Nun keimen erneut Gerüchte auf, dass Microsoft das erste Smartphone mit Android Betriebssystem in den nächsten zwei Monaten in den Handel schicken möchte. Und das vor der Samsung Galaxy Fold 2 Präsentation am 5. August 2020.

So wirklich neu ist diese Information eines „vorgezogenen“ Verkaufsstart des Microsoft Surface Duo nicht. Haben wir bereits im Februar davon gehört, das Redmond plant das erste Android-Smartphone aus eigenem Hause etwas früher zu verkaufen, als zum Ende des Jahres 2020. Es war vom Sommer die Rede, den wir nun zumindest von den Temperaturen in Deutschland haben. Genauer heißt aus interner Quelle, dass ein Verkaufsstart vor der Präsentation des Samsung Galaxy Fold 2 stattfinden muss. Und das soll laut aktuellen Informationen am 5. August stattfinden.

Technische Ausstattung des Microsoft Surface Duo bereits jetzt schon veraltet

Das Microsoft Surface Duo wird nach aktuellen Stand der Kenntnis einen Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor, 6 GB RAM und wahlweise 64 oder 256 GB internen Programmspeicher besitzen. Die beiden 5,6 Zoll großen AMOLED-Displays bieten im Seitenverhältnis von 4:3 und jeweils eine Auflösung von 1.800 x 1.350 Pixel bei einer Dichte von 401 ppi. Die Akku-Kapazität beträgt 3.460 mAh und lässt sich über einen verbauten USB-Typ-C-Port entsprechend schnell Laden. Ebenso gibt es zur Sicherheit einen Fingerabdruck-Scanner an Bord und die Möglichkeit das Smartphone mit einem Surface Pen zu bedienen.

Surface Duo: Macht das Smartphone von Microsoft noch einen Sinn?

Als Kamera wird es oben rechts über dem Display nur eine Kamera geben. Diese bietet eine Auflösung von 11 Megapixel bei einer Blende von f/2.0. Vorinstalliert ist Android 10, wobei ein Update auf Android 11 bereits als gesichert gilt. Nicht unterstützt wird aufgrund des veralteten SoC (System on a Chip) der schnelle LTE-5G-Standard, kein NFC (Near Field Communications) zum kontaktlosen Bezahlen, keine analoge Audio-Klinkenbuchse, kein kabelloses Laden und auch keine optionale Speichererweiterung via microSD-Karte.

Schon jetzt ein Flop

Angesichts der zwei Strom raubenden Bildschirme, sehe ich auch die Kapazität des Akkumulators für zu gering. Das dürfte vermutlich auch das größte Manko sein. Denn prinzipiell ist das Device ja auf einen mobilen Einsatz programmiert. Das Ganze erinnert ein wenig an das Nokia 9 PureView, was auch ständig verschoben wurde und am Ende technisch gesehen zu weit hinten lag um noch ein Verkaufserfolg zu werden. Ich vermute für das Microsoft Surface Duo das gleiche Schicksal.

[Quelle: Twitter]

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares