Microsoft xCloud Gaming für iPhone und iPad erneut bestätigt

Cloud-Gaming-Dienste wie Google Stadia, Microsoft xCloud und Nvidia GeForce Now waren bislang für ein Apple iPhone oder iPad tabu. Nun hat Cupertino seine Richtlinien zugunsten der Gaming-Angebote geändert. Jedoch nach wie vor zu Nutzer unfreundlichen Bedingungen, wie es Microsoft formuliert. Dennoch macht Phil Spencer allen Apple-Nutzer Hoffnung, xCloud-Games auch auf dem iPhone und iPad spielen zu können.

Apple hat die Richtlinien für Cloud-Gaming-Dienste geändert

Mitte September hatte Apple seine Richtlinien geändert, sodass Cloud-Gaming-Diensten prinzipiell der Zugang zu dem Apple App Store nicht weiter verwehrt ist. Doch Apple hat diese Regeln so definiert, dass es Herstellern von Cloud-Gaming-Diensten wie Google Stadia, Microsoft xCloud, Facebook oder Nvidia GeForce now schwer fallen wird diese zu akzeptieren. Denn Apple verlangt vereinfacht ausgedrückt, dass alle Spiele einzeln im Apple App Store eingereicht und geprüft werden müssen.

Somit wären also die Spiele nicht wie ursprünglich geplant durch eine App erreichbar, sondern alle einzeln im App Store aufgelistet. Auch jedes Update müsste dann noch einmal von Apple überprüft werden. Das ist natürlich überhaupt nicht im Interesse von Microsoft, wie der Leiter der Sparte für Unterhaltungsprodukte, Phil Spencer sich vor kurzem äußerte.

„Wir haben uns dazu verpflichtet, Game Pass auf alle Smartphones da draußen zu bringen, einschließlich Apple-Geräte. Wir werden die Gespräche fortsetzen und ich bin sicher, dass wir zu einer Lösung kommen werden.“

Microsoft xCloud Gaming für iOS mit einem Trick

Was Phil Spencer damit genau gemeint hat, wurde nun in einem Gespräch mit „Business Insider“ bekannt. Nachdem innerhalb des Game Pass, xCloud für Android verfügbar ist, strebt Redmond die Verfügbarkeit auf iOS an. Microsoft arbeitet an einer direkten browserbasierten Lösung, um xCloud Anfang nächsten Jahres auf iOS zu bringen. Die Kollegen berichten, dass das Unternehmen eine Webversion von xCloud für iOS- und iPadOS-Geräte entwickelt und die Arbeit an einer App fortgesetzt hat.

Damit greift Microsoft die Idee von Amazons jüngst ins Leben gerufenen Cloud-Gaming-Dienst „Luna“ auf. Amazon berichtet, dass man bei der Programmierung auf die Hilfe von Apple bauen konnte. In diesem Zusammenhang hat Phil Spencer auch bekannt gegeben, dass xCloud ebenfalls Anfang 2021 auf einem Windows-10-PC laufen soll. Das sind doch zur Abwechslung mal durchweg gute Nachrichten.

[Quelle: Business Insider]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares