Mit dem Huawei Mate 30 RS kündigt sich ein weiteres Flaggschiff-Smartphone an

Kommenden Donnerstag wird Huawei wie angekündigt in München die neue Mate 30-Serie präsentieren. Soeben hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass wir dieses Jahr ein Huawei Mate 30 RS im Porsche Design erwarten dürfen. Vermutlich aber auch ohne Google-Dienste.

Der kommende Donnerstag dürfte aus verschiedenen Gründen ein spannender Tag werden. Denn Huawei wird in München seine Mate 30-Serie präsentieren. Das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro werden wieder die Latte ein Stück höher legen. Und das nicht nur was die Leica-Kamera-Technologie anbelangt. Auch der auf der IFA 2019 vorgestellte HiSilicon Kirin 990 Octa-Core-Prozessor wird vermutlich nach der Apple iPhone 11 Präsentation wieder die Krone zurück holen.

Mate 30 Serie nach wie vor ohne Google-Dienste

Doch für viele wird ein ganz anderes Thema im Fokus des Abends am 19. September stehen. Google hat offiziell bekannt gegeben, dass die Huawei Mate 30 Modelle aufgrund des US-Embargos keine Google Dienste erhalten werden. Das bedeutet kein Google Play Store, Gmail oder die Synchronisation der Kalender-Termine, WLAN-Passwörter und Kontakte auf den Flaggschiffen. Zwar versucht Huawei-Gründer Ren Zhengfei mit dem Verkauf der LTE-5G-Technologie an US-Unternehmen, US-Präsident Trump milde zu stimmen. Vermutlich wird dies aber bis Donnerstag keine Wirkung zeigen.

Holt das Huawei Mate 30 RS die Kohlen aus dem Feuer?

Heute gibt Huawei über Twitter bekannt, dass man auch dieses Jahr mit Porsche Design kooperieren wird. Wird das Huawei Mate 30 RS ebenfalls ohne Google-Dienste erscheinen oder kann das chinesische Unternehmen sogar auf Basis des deutschen Unternehmen das US-Embargo umgehen?

Über das Huawei Mate 30 RS ist bis dato noch gar nichts bekannt. Bis dato waren die technischen Daten größtenteils mit dem Pro-Modell gleich, außer das man in Sachen Speicher noch ein wenig zulegen konnte. Das Aussehen dürfte sich aber nur geringfügig von dem Mate 30 Pro unterscheiden. Es bleibt dabei: Donnerstag, der 19. September wird auf unterschiedlichen Ebenen ein spannender Tag.

[Quelle: Twitter]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares