Mobvoi TicWatch GTH2: Leider ohne Wear OS 3.x von Google

Der chinesische Smartwatch-Hersteller Mobvoi präsentiert uns mit der TicWatch GTH2 sein neuestes Wearable der preiswerten Fraktion. Zu einem Startpreis von umgerechnet 49 Euro geht das Wearable ab sofort in China an den Start. Da es sich um den Nachfolger der TicWatch GTH handelt, erwarten wir das Modell in Kürze auch hierzulande. Vielleicht gemeinsam mit der TicWatch Pro 4 (Ultra), für die der Konzern bei reddit bereits erste Tester sucht.

 

Mobvoi präsentiert TicWatch GTH2 in einem Apple typischen Design

Mobvoi TicWatch GTH2

Sieht man eine Smartwatch mit einem rechteckigen und leicht gewölbten Display, fühlt man sich direkt an eine Apple Watch Series 7, welche am 7. September durch die Series 8 abgelöst wird, erinnert. Das hat aber weniger damit  zu tun, dass alle anderen Hersteller Apple nachahmen wollen, als das Cupertino einfach mit seiner smarten Uhr sehr erfolgreich ist. Auch der Vorgänger der TicWatch GTH2 kam in einem rechteckigen Gehäuse. Letzten Endes bietet so die Uhr mehr Displayfläche. In unserem Fall ein 1,72 großes LCD-Panel mit einer Auflösung von 400 x 356 Pixel. Das Metallgehäuse hat auf der rechten Seite wie der Vorgänger eine drehbare Krone. Tasten sucht man bei der IP68 zertifizierten smarten Uhr vergebens.

Dafür hat Mobvoi mit zusätzlichen Funktionen nicht gespart. Da wäre neben dem inzwischen zum Standard gehörigen Herzfrequenz- und SpO2-Sensor (Sauerstoffsättigung im Blut), der Hauttemperatur und ein Schlaftrainer mit künstlicher Intelligenz zu nennen. Menschen mit Schlafproblemen werden mit entsprechenden „Schlaf“-Soundfiles beim Einschlafen unterstützt. Mobvoi gibt für die TicWatch GTH2 eine durchschnittliche Laufzeit von 10 Tagen an.

Mobvoi TicWatch GTH2

Leider kein GPS und kein Wear OS 3.x

Die später für 60 Euro erhältliche Smartwatch ist mit einem Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet. So lassen sich durch eine ständige Bluetooth 5.2-Verbindung zum Android-Smartphone auch Telefonate annehmen oder andere Benachrichtigungen empfangen. Die Bedienung der GTH2 kann auf Wunsch auch durch Sprachbefehle ausgeführt werden. Der Google Assistant ist dafür jedoch nicht am Start. Mobvoi verwendet sein eigenes RT OS, welches mit 100 Zifferblätter und ebenso vielen Sportmodi daher kommt.

Neben dem Wear OS 3.x von Google und Samsung, vermissen wir auch ein GPS-Modul. Zwar kann die Uhr die getätigten Schritte zählen, ein genaues Tracking der Laufstrecke ist aber nur mit einem gekoppelten Smartphone möglich. Schlussendlich muss Mobvoi bei knapp 50 Euro gewisse Abstriche machen. Schließlich möchte der Konzern uns ja bald auch den Nachfolger der von uns ausführlich getesteten Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra präsentieren und verkaufen.

Mobvoi TicWatch GTH2

[Quelle: GizmoChina | via Tmall]

TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Jetzt vom US-Militär zertifiziert

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.