Moto G100 offiziell: Semi-Flaggschiff mit Docking-Station für Desktop-Modus

Heute hat die Lenovo-Tochter Motorola das Moto G100 und Moto G50 offiziell vorgestellt. Zu uns schafft es vorerst nur das G100, welches uns aber längst kein Unbekannter mehr ist. So konnte das Smartphone bereits unter dem Namen Motorola Edge S als erstes Smartphone mit dem Snapdragon 870 Prozessor überzeugen. Eines der besonderen Highlights ist der sogenannte „Ready For Plattform“-Modus, der das Android-Smartphone in der mitgelieferten Dockingstation praktisch zum vollwertigen PC mutieren lässt.

 

Motorola präsentiert hierzulande das Moto G100

Nun ist das Moto G100 aka Motorola Edge S auch hierzulande für knapp 500 Euro zunächst in den Farben Weiß und Blau (später noch Grau) erhältlich. Und anders als bei Apple oder Samsung packt man nicht nur ein Netzteil mit in den Lieferumfang, sondern auch ein USB-C-auf-HDMI-Kabel und eine Docking-Station für die Anwendung der „Ready For Plattform“. Was diese spezielle Kombination kann, hatte man uns bereits auf der Qualcomm Tech Summit 2020 in einem Video gezeigt. Weiterhin ist erwähnenswert, dass es sich hier um das erste Android-Smartphone mit einem verbauten Snapdragon 870 Octa-Core-Prozessor gemeinsam mit 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher (erweiterbar) handelt. Ihr erinnert euch: der doppelt gepimpte Snapdragon 865. Also eine Stufe vor dem absoluten Flaggschiff-SoC (System on a Chip).

Mit dem neuen Moto G100 bringen wir unser bislang stärkstes Moto G auf den Markt. Die ultrastarke Performance des Geräts erlaubt es uns, dem Endkunden eine völlig neue Art der Smartphone-Experience zu eröffnen. Damit gemeint ist unsere „Ready For Plattform“, die das Nutzungserlebnis neu definiert. Gaming, Home Office, Video Calls oder einfach nur Streaming werden für unsere Kunden revolutioniert. Der Anschluss könnte hierfür kaum leichter sein: die beigelegte Docking Station und das HDMI-Kabel anstecken und schon eröffnet sich eine neue Welt an Möglichkeiten. Das ist unser Geschenk an alle Fans, die uns seit 10 Generation treu geblieben sind“, so Chong-Won Lim, Head of Motorola Marketing.

Eine Quad-Kamera die eigentlich nur eine Triple-Kamera ist

Das Moto G100 ist mit einem 6,7 Zoll großem IPS-Display ausgestattet, welches eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixel (409 ppi) bei einer 90 Hertz Bildwiederholrate bietet. Oben links im Panel (Punch Hole) eine 16- und ein 8-Megapixel-Dual-Frontkamera. Beides Weitwinkelkameras. Auf der Rückseite befindet sich eine „Quad“-Kamera mit einem 64-Megapixel-Primärsensor (f/1.7), einer 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera (121 Grad) und einen 2-Megapixel-Makro-Kamera und einem ToF-Sensor (Time of Flight). Diese bietet im Videobereich noch ein besonderes Highlight. Die Aufnahme von 6K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde und einem Audio-Zoom-Mikrofon.

Motorola Moto G100

 

Das 168 x 74 x 10 Millimeter große und 207 Gramm schwere G100 hat einen 5.000 mAh starken Akku verbaut, der mithilfe von einem mitgelieferten 20-Watt-Netzteil via USB-Typ-C-Port (3.1) geladen werden kann. Eine 3,5 Millimeter große Audio-Klinkenbuchse bietet der stärkste G im Block trotz IP52 ebenfalls. Der Fingerabdrucksensor nicht wie sonst auf der Rückseite und auch nicht unter dem Corning Gorilla Glass 3 des Displays, sondern seitlich im Power- und Standby-Button. Während die Presse-Mitteilung von einer Verfügbarkeit noch im Monat März redet, zeigt uns Amazon jedoch erst den 30. Mai 2021 als Lieferdatum an. Scheuen wir mal wer am Ende Recht behält.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares