Motorola Edge S: Kommt jetzt doch ein Snapdragon 875?

Motorola selbst facht gerade in den sozialen Medien die Gemüter an, indem es ein Motorola Edge S in Kürze ankündigt, welches einen Snapdragon-Prozessor der 800er-Serie Verbaut haben soll. Doch es soll weder der Snapdragon 865 oder der neue Snapdragon 888 sein. Kommt jetzt doch noch ein Snapdragon 875 von Qualcomm?

Bekommt das Motorola Edge S einen Snapdragon 875?

Chen Jin, CEO der China Mobile Phone Division von Lenovo, gibt über seinen Sina Weibo Kanal bekannt, dass Motorola in Kürze ein neues Flaggschiff vorstellen wird. Gemeint ist ein Motorola Edge S, welches als Nachfolger des Motorola Edge gehandelt wird. Kurz der Vermerk: Hierbei handelt es sich nicht um das Motorola „Nio“, welches wohl eher ein Flaggschiff der G-Serie werden wird.

Das Ganze geht mit einem neuen Teaser einher, der das Motorola Edge S ankündigt und einen leistungsstarken Snapdragon-Prozessor der 800er-Serie suggeriert. Während bislang die Gerüchte zwischen einem Snapdragon 865 oder Snapdragon 888 tendierten, will nun der recht gut informierte Leaker „Digital ChatStation“ von einem weiteren noch unbekannten SoC (System on a Chip) von Qualcomm wissen.

Motorola Edge S Teaser

Codename „Shina“ – SoC ohne Modellbezeichnung

Dieser unter dem Codenamen „Shima“ geführte Octa-Core-Prozessor besitzt vier ARM Cortex-A78-Kerne und vier stromsparende Cortex-A55-Kerne. Einer der vier Performancekerne kann bis zu 2,7 GHz takten, die restlichen Drei auf 2,36 GHz. Grafisch steht eine Adreno 660 GPU (Graphics Processing Unit) zur Seite. Ob er dann auch wirklich final Snapdragon 875 heißen wird, ist noch komplett vakant.

Weitere mögliche technische Daten sind wahlweise 8/128 oder 12/256 GB LPPDR 5 RAM, beziehungsweise UFS 3.1 Programmspeicher. Ungewöhnlich das Gerücht zu einer Triple-Kamera auf der Rückseite, dessen Setup aus einer 64-Megapixel-Hauptkamera (6OmniVision OV64B), einem 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Objektiv (OmniVision OV16A10) und einem 2-Megapixel Tiefen-Sensor (OmniVision OV02B1B) für Bokeh-Aufnahmen besteht.

Motorola mit strammen Programm

Es bleibt also spannend, was im Hause Motorola da die nächsten Tage passieren wird. Das Moto G Stylus 2021 hatte sich ja auch schon kurz auf Amazon gezeigt und dann war ja da auch noch das Motorola-Smartphone, mit dem Codenamen „Nio“.

[Quelle: Sina Weibo | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.