Motorola Edge und Motorola Edge+ zeigen sich auf Pressebildern

Lange Zeit war unklar was uns Motorola für ein neues Flaggschiff in Kürze präsentieren wird. Unterschiedliche technische Daten machten die Verwirrung komplett. Nun wissen wir das es mit dem Motorola Edge und Motorola Edge+ gleich zwei neue Modelle geben wird. Diese zeigen sich nun erstmalig auf möglichen Pressebildern.

Es scheint als habe Motorola das Kapitel Moto Z inklusive der praktischen aber auch verschmähten Moto Mods geschlossen. Doch das bedeutet nicht, dass die Lenovo-Tochter nicht wieder in der Premiumklasse mitmischen möchte. Zumindest zeigt das uns schon länger bekannte Motorola Edge Tendenzen in Richtung Flaggschiff. Lange Zeit schieden sich jedoch die Geister. Während die einen die Kraft des Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor vorhersagten, wollten andere eher etwas von einem Snapdragon 765 SoC (System on a Chip) wissen. Dies Lösung ist so simple wie auch einfach: Es kommen zwei Modelle. Das Motorola Edge und Edge+.

Die Lösung ist ein Motorola Edge und Motorola Edge+

Beide mit einem 6,67 Zoll großen und seitlich abgerundeten AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel und 90 Hertz Bildwiederholrate. Die Speicher-Auswahl beschränkt sich auf 6 GB RAM mit 128 GB internen Speicher oder 12 GB RAM gemeinsam mit 256 GB Programmspeicher. Auf der Front gibt es oben links eine 25-Megapixel-Kamera im Waterfall-Display (Punch Hole) und auf der Rückseite eine Triple-Kamera, ebenfalls oben links vertikal positioniert.

Der wird ein 64-, 16- und 8-Megapixel-Sensor nachgesagt. Das Plus-Modell soll sogar eine 108-Megapixel-Hauptkamera besitzen. Für die nötige Energie sorgt ein fest verbauter 4.500 mAh, beziehungsweise 5.170 mAh starker Akku. Die höhere Kapazität gilt für das Plus-Modell. Weiterhin ist ein USB-Typ-C-Port und eine 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse an Bord. Da beide Modelle bereits zum Mobile World Congress offiziell vorgestellt werden sollten – der bekanntlich aufgrund des Coronavirus nicht stattfand – erwarten wir im Grunde Tag täglich die Präsentation. Zumindest einen Termin zur Vorstellung. Zur Preispolitik von Motorola wissen wir jedoch gar nichts. Zuletzt konnte der Konzern zumindest mit dem Motorola Moto e6s unter Beweis stellen, dass es mit 99,99 Euro auch preiswert geht.

[Quelle: Evan Blass]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares