Motorola Edge: Viele Namen – ein Flaggschiff-Smartphone

In der Vergangenheit machte sich im Hause Motorola ein neues Flaggschiff bemerkbar, dessen Name noch vakant war. Unter anderem war die Bezeichnung Motorola One 2020 genannt worden. Mit dem nun aufgetauchten Logo, dürfte das Rätsel jedoch gelöst sein. Motorola Edge oder Edge Plus wird das in Kürze zu erwartende Smartphone heißen und die gute alte Z-Serie mehr oder weniger fortführen.

Mit der Moto Z Serie hatte auch die Lenovo-Tochter Motorola einst ein Flaggschiff im Portfolio. Das durchaus innovative Markenzeichen sind die Moto Mods, welche magnetisch als Zusatzmodule mit unterschiedlichen Funktionen auf der Rückseite der Smartphones angebracht werden. Der Erfolg im großen Umfang blieb leider aus, sodass das Unternehmen dann die Z-Serie einschlafen ließ. Mit dem nun aufgetauchten Motorola Edge (Plus) scheint der chinesische Hersteller wieder zurück an die Spitze zu wollen. Denn die bereits bekannten technischen Daten lassen darauf deuten.

Motorola Edge mit Waterfall-Display

Das unter dem Codenamen „Burton“ uns bereits bekannte Smartphone soll ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display haben, welches oben links seine Frontkamera unter dem Panel (Punch Hole) versteckt. Die 2.340 x 1.080 Pixel werden rechts und links (Waterfall-Design) über den Rand verteilt sein. Vermutlich der Grund für den Namen. Die Bildwiederholrate beträgt 90 Hertz.

Motorola One 2020

Als Antrieb dient der aktuell schnellste Qualcomm-Prozessor, der Snapdragon 865 Octa-Core-SoC (System on a Chip). Ihm steht nicht nur die 5G-LTE-Technologie zur Verfügung, sondern auch eine Adreno 650 GPU (Graphics Processing Unit). Auch in Sachen Arbeitsspeicher scheint Motorola nicht kleckern zu wollen. Hier werden je nach Konfiguration bis zu 12 GB erwartet. In Sachen internen Programmspeicher rechnen wir fest mit 256 GB Platz, zuzüglich einer Erweiterung via microSD-Karte.

Stylus oder nicht?

Der 5.170 mAh starke Akku dürfte das Motorola Edge (Plus) entsprechend lang ohne eine Steckdose auskommen lassen. Unklar ist bis dato noch, welche Rolle der aufgetauchte Stylus hat. Dieser kann unten rechts im Smartphone untergebracht werden. Ist dieser dem S-Pen des Galaxy Note ähnlich und besitzt zusätzliche Fähigkeiten und wie wirkt sich dieser auf die Namensgebung aus. Gehört er überhaupt zum Moto Edge und macht er das „Plus“ aus oder ist der Stift doch dem Moto G Stylus allein vorbehalten? Ein gemeinsames Bild lässt Letzteres vermuten, da hier ein planes Display entgegen den abgerundeten Seiten zu erkennen ist.

Motorola Edge Plus

Diese und auch weitere Fragen sollten eigentlich schon längst beantwortet sein. Denn auch Motorola wollte uns ein reichhaltiges Portfolio an neuen Smartphones zum MWC 2020 zeigen. Da dieser aufgrund des Coronavirus abgesagt werden musste, warten wir also nach wie vor auf einen Ersatztermin.

[Quelle: Mishaal Rahman]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares