Motorola lädt ein zum Flaggschiff-Launch-Event heute Abend

Motorola lädt Fans und solche die es werden wollen heute Abend zum Flaggschiff-Launch-Event ein. Pünktlich um 18:00 Uhr deutscher Zeit startet der Video-Livestream. Was dürfen wir erwarten? Ein neues Motorola Z-Modell für austauschbare Moto Mods? Eher nicht. Das Thema hat man abgeschlossen. Aber das Motorola Edge und Edge Plus zeigten sich der Tage immer mal wieder. Diese lassen sich auch ohne Zweifel in die Flaggschiff-Klasse einordnen.

Wer heute Abend um 18:00 Uhr etwas seinen Technik-Horizont erweitern will, findet mit der Lenovo Tochter-Firma Motorola mit Sitz in Chicago Illinois seine ideale Möglichkeit. Diese laden nämlich zu einer Video-Live-Übertragung zum Flaggschiff-Launch-Event ein. Die ursprünglich für den Mobile World Congress Ende Februar 2020 geplanten Motorola Edge und Motorola Edge Plus werden wohl die beiden Stars heute Abend sein.

Zum Motorola Flaggschiff-Launch-Event

Nach langer Zeit widmet sich der Konzern wieder der Flaggschiff-Klasse. Doch zu erwarten haben wir kein Moto Z mit magnetischen Moto-Mods auf der Rückseite. Dieses Kapitel scheint geschlossen zu sein, da es trotz hoher Innovationskraft nie zu einem wirklichen Erfolg wurde. Bei den beiden Edge-Modellen folgt die Lenovo-Tochter alt bewährten. Das bedeutet ein 6,67 Zoll großes „Edge“-Display, was von anderen Herstellern auch gern als Waterfall- oder Horizon-Display tituliert wird. Ein extremes Beispiel dafür ist das Huawei Mate 30 Pro (zum Test). Die Auflösung beträgt 2.340 x 1.080 Pixel und die Bildwiederholrate soll aktuellen Erkenntnissen 90 Hertz betragen. Auch hier gibt es oben links eine Punch-Hole-Kamera im Display mit einer Auflösung von 25 Megapixel.

Auf der Rückseite erwartet uns eine oben links vertikal angeordnete Triple-Kamera. Der wird ein 64-, 16- und 8-Megapixel-Sensor nachgesagt. Das Plus-Modell soll sogar eine 108-Megapixel-Hauptkamera besitzen. Für die nötige Energie sorgt ein fest verbauter 4.500 mAh, beziehungsweise 5.170 mAh starker Akku. Die höhere Kapazität gilt natürlich für das Plus-Modell. Weiterhin ist ein USB-Typ-C-Port und eine 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse an Bord.

Der Snapdragon 865 SoC ist ein Preistreiber

Motorola Edge+
© 2020 Evan Blass

Neben 12 GB LPDDR5 RAM und 256 GB UFS 3.0 Programmspeicher, schlägt unter der Haube der Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor. Und der Kandidat ist im Augenblick für einige Preiserhöhungen in der Branche verantwortlich. Andere wie Google und LG vermeiden den Prozessor komplett. Das bestätigt auch schon ein Einblick des US-Netzbetreibers Verizon. Der listet das Motorola Edge mit 999 US-Dollar. Da hätten wir sie wieder, die 1.000 Euro Grenze die bereits auch anderen Herstellern zu schaffen macht. Das Plus Modell wird vermutlich dann heute Abend auf dem Flaggschiff-Launch-Event sogar mit 1.200 Euro angekündigt. Wenn es überhaupt nach Deutschland kommt.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.