Nokia T20: Nicht das Erste, aber vermutlich das beste Tablet zeigt sich vor Release

Die Rentiere brüllen es aus den Wäldern Finnlands, am Mittwoch den 6. Oktober gibt es einen Nokia Launch-Event, auf dem wir ein Nokia T20 Android-Tablet erwarten. Es ist zwar nicht das erste Tablet von HMD Global, aber das Erste welches mit angrenzender Sicherheit auch deutsche Verkaufsregale erreichen wird. Und um erste Kauferwägungen schon einmal eruieren zu können, gibt es bereits vor dem offiziellen Release ein aussagekräftiges Bild.

 

Nokia T20 Android-Tablet vor Release auf einem Pressebild zu sehen

Die COVID-19-Pandemie macht es möglich: Tablets sind gefragter denn je. Inzwischen hat jeder bekannte Android-Hersteller aktuell ein neues Tablet am Start oder vor in Kürze eines in den Handel zu schicken. So auch der finnische Hersteller HMD Global, der ja bekanntermaßen die Produktion der Nokia Smartphones mit Vanilla Android übernommen hat. Tatsächlich war aber der Einstieg in die Android-Welt nach Trennung von Microsoft ein Android-Tablet. Genau genommen das Nokia N1, welches leider nie den Weg in deutsche Verkaufsregale geschafft hat. Am Mittwoch ist es also nun so weit und die Kälte unempfindlichen Gesellen wagen einen zweiten Anlauf mit dem Nokia T20, welches sich uns dank suomimobiili.fi auch schon optisch von der Vorder- und Rückseite zeigt.

Nokia T20

HMD Global liefert wohl ein Einsteiger-Tablet

Technische Daten sind so kurz vor dem Release ungewöhnlicherweise nur sparsam vorhanden. So wissen wir von einem 10,4 Zoll großem Display und einen Mittelklasse UniSoC Tiger T618-Prozessor mit 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher an Bord. Auch hier wird es vermutlich eine preiswerte WLAN- und eine LTE-Variante geben. Preiswert heißt in dem Fall um die 250 Euro, sagen die Gerüchte.

Weitere Eindrucke liefert das vorliegende Bildmaterial, welches uns auf der Rückseite eine unbekannte Single-Kamera offeriert und auf der Front einen standardisiert breiten Rand. Denn wie unser erster Eindruck vom Xiaomi Pad 5 Pro 5G gezeigt hat, würde das Halten des Android-Tablet ohne einen Rand zu permanenten Fehleingaben führen.

Xiaomi Pad 5 Pro 5G: Mein erster Eindruck samt Stift und Tastatur

Vielleicht auch noch ein Nokia G100 und G300

Auch auf der Front ist eine Kamera verbaut. Das Design scheint aber zumindest auf der Rückseite deutlich runder als der aktuelle kantige Trend. Ich bilde mir ein auf dem Bild von der Front unten rechts eine 3,5 Millimeter große Klinkenbuchse zu erkennen. Ob dem tatsächlich so ist und ob es noch optionales Zubehör wie eine Tastatur oder Stift erwartet, wird spätestens am kommenden Mittwoch  geklärt. Der UNISOC-SoC (System on a Chip) lässt es aber nicht vermuten. Es heißt, dass uns auch noch auf dem Smartphone-Sektor ein Nokia G100 und G300 präsentiert werden könnte.

[Quelle: suomimobiili.fi | via Nokiamob]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.