Nokia XR20 Outdoor-Smartphone ist offiziell

Etwas abseits der europäischen Aufmerksamkeit hat HMD Global nun das Nokia XR20 offiziell vorgestellt. Damit mischt der finnische Hersteller nun auch im Outdoor- und Rugged-Smartphone-Geschäft mit. Das erste Exemplar bietet dabei eine gewohnt mittelmäßige technische Ausstattung zu einem Preis ab 499 Euro. Zwingend preiswert ist das angesichts der technischen Daten nicht.

 

Nokia XR20

HMD Global präsentiert das Nokia XR20 Outdoor-Smartphone

Der finnische HMD Global Konzern hat soeben sein erstes Outdoor-Smartphone mit Android-Betriebssystem offiziell vorgestellt. Das Nokia XR20 ist wie es die Modellbezeichnung bereits bekannt gibt, ein Abkömmling des im April 2021 vorgestelltem Nokia X20. Und trotz teilweiser schlechterer technischer Daten, wollen die Finnen knapp 100 Euro mehr für eine besondere Zertifizierung nach dem US-Militär-Standard 810H haben. So sollen für das Outdoor-fähige Nokia XR20 in der Farbe Ultra Blue und Granite Black mit 4/64 GB (optional erweiterbar via microSD-Karte) ab dem 3. August 499 Euro und mit 6 GB RAM sowie 128 GB internen Programmspeicher 579 Euro fällig werden. In meinen Augen eine Frechheit!

Technische Daten zum Teil schlechter als beim günstigeren Pendant

Auch hier gibt es ein 6,67 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel bei 395 ppi. Unterschied hier ist anstelle eines Corning Gorilla Glass 5, gibt es beim Outdoor-Nokia ein Gorilla Glass Victus (7. Gen.). Der oben in der Mitte im Display (Punch Hole) positionierte Kamera-Sensor ist mit 8 Megapixeln aber deutlich unter dem X20, das mit 32 Megapixel glänzen kann. Auch auf der Rückseite wird es nicht besser. Das X20 eine 64-Magapixel-Quad-Kamera – das Nokia XR20 lediglich eine 48- und 13-Megapixel-Dual-Kamera. Wenngleich die Optik des Kamera-Array etwas anderes suggeriert, es sind nur zusätzliche Blitzlichter, welche der Survivor als Taschenlampe oder Signallicht für landende Flugzeuge verwenden kann.

Nokia XR20

Es wird euch nicht weiter verwundern, wenn auch der Snapdragon 480, gemeinschaftlich mit einer Adreno 619 GPU (Graphics Processing Unit) gleichgeblieben ist. Dieser Octa-Core-Prozessor ist im unteren Mittelfeld zu verorten. Doch siehe da, beim Thema Akku-Kapazität geht Nokia „All in“. Stolze 4.630 mAh präsentiert man dem Kunden, welche man mit gigantischen 18 Watt über den USB-Type-C-Port – gleich neben der 3,5 Millimeter Audiobuchse – entsprechend schnell Laden kann. Und bevor bei euch die Euphorie ausbricht: das sind stolze 160 mAh mehr! Zünd den Knaller!

Was bleibt ist der Schutz

So bleibt unterm Strich nur die IP68- und MIL-STD-810H-Zertifizierung. Diese garantiert dann unserem Nokia XR20 nicht nur Schutz gegen das Eindringen von Staub und Wasser, sondern auch Stürze aus 1,80 Metern Höhe, starke Vibrationen und Temperaturschwankungen zwischen -22 und 55 Grad Celsius aus zu halten. Im Gegensatz zu anderen Outdoor- und Rugged-Smartphones wie dem von uns getesteten CAT S62 Pro, ist das XR20 mit seinen 248 Gramm geradewegs ein Halbfliegengewicht

[Quelle: Pressemitteilung]

Cat S62 Pro im Test: Sei schlau und teste auf dem Bau!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.