Nothing Ear 1: AirPods Pro-Killer ab 99 Euro offiziell

Mit viel TamTam und ordentlichen Vorlauf, präsentiert der ehemalige OnePlus-Mitgründer Carl Pei mit den „Nothing Ear 1“ sein erstes eigenes Produkt des gleichnamigen Start-Up-Unternehmens. Durchsichtige TWS-Kopfhörer zum Preis von 99 Euro. „That’s it“. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Nothing präsentiert sein erstes Produkt

Klappern gehört zum Handwerk, hat schon meine Oma gewusst. Und kein anderes Unternehmen hat die hohe Kunst des Marketings derart beherrscht wie OnePlus. Eines der beiden Gesichter hinter einem sehr erfolgreichen chinesischen Smartphone-Hersteller ist Carl Pei. Wobei man inzwischen das unregelmäßige Verb „war“ in den Fokus bringen muss. Denn Pei wollte wohl nicht mehr Teil des Unternehmens sein und zusehen wie es Unmengen von Mitarbeitern entlassen muss und von Oppo mehr oder weniger geschluckt wurde. Inzwischen hat er mit prominenter Unterstützung von Tony Fadell (iPod-Erfinder), Casey Neistat (Filmregisseur) und auch Kevin Lin (Founder Twitch) sein erstes Produkt auf der „Sounds of Change“ Launchparty offiziell vorgestellt.

Keine Frage – unter normalen Umständen hätten wir nicht über die Neuvorstellung von In-Ear-Kopfhörern mit dem Namen „Nothing Ear 1“ berichtet, wie btw Nokia gestern ebenfalls gleich mit mehreren Kopfhörer-Serien wie Clarity, Comfort, Micro und Go vorstellig wurde. Doch Carl Peri hatte sich auch die Markenrechte an Essential einverleibt. Ihr erinnert euch? Das erste Smartphone von Android-Erfinder Andy Rubin? Es besteht also noch Hoffnung, dass sich auf dem Sektor in naher Zukunft ebenfalls etwas bewegt.

Nothing Ear 1 sind für 99 Euro offiziell

Bislang sind es aber „nur“ ein paar True-Wireless-Stereo-In-Ear-Kopfhörer mit einem außergewöhnlichen Design. Außergewöhnlich daher, weil sie zum Teil durchsichtig sind, was natürlich auch die Wahl der Hardware ein wenig beeinflusst hat. Ein Ohrstöpsel hat das Gewicht von 4,7 Gramm und sorgt dank 11,6 Millimeter großen und in einer Druckkammer eingebetteten Treiber für einen hoffentlich ordentlichen Klang. Wir hoffen uns davon noch persönlich überzeugen zu können. Der Steg ist außergewöhnlich flach gestaltet, damit er mit den Apple AirPods Pro nicht verwechselt werden kann. Nein – Blödsinn. Darin befindet sich eine Sensorfläche zur Gestensteuerung mittels Tippen und Wischen über eine Bluetooth 5.2-Konnektivität zum Android- oder iOS-Smartphone.

Nothing Ear 1

Das Highlight der nach IPX4 zertifizierten „Nothing Ear 1“ ist vermutlich die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Sie soll laut Hersteller in der höchsten Stufe bis zu 40 dB an Außengeräusche isolieren. Das wäre in etwa vergleichbar, wenn man bei 40 Km/h seinen Kopf in den Fahrtwind hält. Der Hersteller garantiert bis zu 5,7 Stunden Musikgenuss und bis zu 34 Stunden wenn das Ladecase dabei ist. Dieses liefert bei 10 Minuten Aufladen bis zu 8 Stunden Energie. Ein Nothing-In-Ear hat einen Akku mit Kapazität von 31 mAh verbaut und ist mit allen Qi-Ladegeräten kompatibel. Das Ladecase bietet zusätzliche Akku-Kapazität von 570 mAh.

Preis und Verfügbarkeit

Die „Nothing Ear 1“ sind ab dem 31. Juli 2021 um 15:00 Uhr über den hauseigenen Online-Shop in begrenzter Stückzahl verfügbar. Ob der Preis von 99 Euro nur ein Early Bird-Angebot ist, geht aus der Pressemitteilung nicht eindeutig hervor. Der offizielle Verkaufsstart ist dann am 17. August 2021 in 45 Ländern und Regionen. Darunter Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien und die Niederlande.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.