Nothing zeigt (fast) nichts – Nothing Phone (1) kommt im Sommer

Autsch – dieser Event war aber eine böse Enttäuschung für potentielle Käufer des Nothing Phone (1). Denn alles was uns Ex-OnePlus-Gründer Carl Pei auf dem großen „The Truth“-Event zu dem neuen Smartphone zeigen konnte war NICHTS! Ob das einer der raffinierten Marketing-Tricks des CEOs der Nothing Technology Limited war bleibt wohl ein ewiges Geheimnis. Wenn er damit mal nicht das Gegenteil erreicht hat. Ganz ohne neue Informationen gehen wir aber nicht aus der virtuellen Veranstaltung heraus.

 

Mea culpa! Kein Nothing Phone (1)

Nothing Phone (1) Launch-Event

Ich muss mich für meine gestrige Einladung zu dem sogenannten „The Truth“-Event des Start-Up-Unternehmens „Nothing“ bei euch entschuldigen. Ich hatte schon so ein Gefühl, dass es sich unmöglich um den Launch-Event des Nothing Phone (1) handeln konnte. Denn Carl Pei, der uns noch als Stratege bei One Plus hinlänglich bekannt ist, würde sein erstes „eigenes“ Smartphone nicht so ohne große Marketing-Teaser veröffentlichen. Und zu dem Nothing Phone (1) – dessen Name nun zumindest schon einmal offiziell bestätigt ist – gab es im Vorfeld nix. Oder besser „Nothing“.

Carl Pei braucht mehr Geld

Leider frönte Carl Pei gestern um 15:00 Uhr der gleichen Philosophie und zeigte uns kein Smartphone. Vielleicht die Front – aber sicher ist man sich da auch nicht. Vielmehr kündigte er nach erfolgreichen einsammeln von 144 Millionen US-Dollar eine weitere Investitionsrunde in Höhe von 10 Millionen US-Dollar für den 5. April 2022 an. Allen Anschein aktienbasiert, weswegen sich auch der Aufruf an die Community durchaus lohnt. Im Klartext: Ihr sollt jetzt investieren!

Ob das eine gute Anlage ist, kann ich schwer beurteilen. Zumindest ist sein „Vorgänger“ mit dem Essential Phone schwer gescheitert. Und das ist kein Geringerer als Andy Rubin gewesen. Erfinder von dem Android Betriebssystem und ehemaliger Vice President of Engineering bei Google. Pei hingegen ist der Meinung mit seinem „Nothing OS“ den „verschlafenen Smartphone-Markt“ wieder erwecken zu können. Allen Anschein ist er sehr von Apple angetan, denn auch er schwört auf ein nahtloses Ökosystem. Allerdings mit dem Unterschied, dass es auch Produkte von anderen Herstellern verbindet und integriert.

„Es ist so konzipiert, dass es ein schnelles, reibungsloses und persönliches Erlebnis bietet. Die kohärente Schnittstelle integriert die Hardware nahtlos in die Software durch maßgeschneiderte Schriftarten, Farben, grafische Elemente und Sounds. Eine erste Vorschau auf Nothing OS wird über den Launcher verfügbar sein, der ab April auf ausgewählten Smartphone-Modellen zum Download bereitsteht“, so Carl Pei.

So könnte das erste Nothing OS Smartphone aussehen

Kurze Erklärung zu unserem Titelbild: Der Konzept-Designer Ben Geskin war vermutlich ebenso wie wir von dem Launch Event enttäuscht und nahm sich den veröffentlichten Bildern des Nothing OS und die bislang bekannten Informationen zu dem Nothing Phone (1) an. Daraus entstand nun ein erstes Bild des nach wie vor geheimnisvollen Android-Smartphones, auf dessen Release wir uns noch bis zum Sommer 2022 gedulden müssen.

[Quelle: Pressemitteilung | Ben Geskin]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.