Nubia RedMagic Watch: Gaming-Uhr ist für unter 100 Euro offiziell

Vergangene Woche Donnerstag hat die ehemalige ZTE-Tochter Nubia im Heimatland China die beiden Gaming-Smartphones RedMagic 6 und RedMagic 6 Pro offiziell vorgestellt. Doch das war längst nicht alles: eine Gaming-Uhr mit dem Namen Nubia RedMagic Watch war ebenfalls Teil der Präsentation.

 

Nubia RedMagic Watch in China offiziell

Ab dem 11. März verkauft Nubia im Heimatland China die RedMagic Watch. Eine Smartwatch, welche mit dem außergewöhnlichen Design der Nubia Watch rein gar nichts zu tun hat. Das genau Gegenteil ist der Fall. Die runde Uhr bietet mit dem 1,39 Zoll großen AMOLED-Display (454 x 454 Pixel) und der typischen festsitzenden Lünette keine optische Ausnahme im allgemeinen Smartwatch-Angebot.

Auch hier auf der rechten Seite zwei Tasten zur allgemeinen Bedienung, von der sich zumindest die obere durch eine rote Markierung etwas abhebt. Das Aluminium-Gehäuse wiegt 30 Gramm und ist in den Farben Silber und Schwarz für 599 Yuan (80 Euro) gemeinsam mit einem schwarzen, weißen, grauen, braunen oder orangenen Silikonarmband erhältlich.

Gaming-Smartwatch ohne eSport-Funktion

Nubia nennt die smarte Uhr bei der gemeinsamen Präsentation mit dem RedMagic 6 und RedMagic 6 Pro, Gaming-Uhr. Der Grund ist wohl in dem speziellen Fußball-Modus zu finden. Eine Funktion, welche via GPS nach einem aktiv teilgenommenen Spiel eine Heatmap darstellt, wo man sich auf dem Spielfeld häufig bewegt hat. Das war es dann aber auch. Spezielle eSports-Funktionen, wie sie beispielsweise Garmin jüngst vorgestellt hat, gibt es bei der RedMagic Watch nicht. Neben Überwachungsfunktionen für die Herzfrequenz, Blutsauerstoffgehalt und dem Schlaf, gibt es 15 weitere Modi wie Joggen, Wandern, Radfahren, Indoor- und Kraft-Training, sowie Schwimmen dank einer 5 ATM-Zertifizierung.

Nubia RedMagic Watch

Eine Akku-Kapazität liegt uns nicht vor. Dennoch gewährt der Hersteller in einem speziellen „Stromsparmodus“ eine Laufzeit von 23 Tagen – sonst 15 Tage. Natürlich ist in China die Uhr mit einem proprietären Betriebssystem ausgestattet. Ob die Nubia RedMagic Watch gemeinsam mit den Gaming-Smartphones am 2. April nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt. Wenngleich die Chancen dafür nicht schlecht stehen, würde ich nicht auf Wear OS by Google hoffen. Die Anpassungskosten wird sich das Unternehmen vermutlich sparen.

[Quelle: Nubia | via SparrowsNews]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.