OnePlus 7T offiziell in Indien präsentiert – das Pro folgt am 10. Oktober

Eine ungewöhnliche Strategie das OnePlus 7T gestern Abend in Indien zu präsentieren und das OnePlus 7T Pro für den 10. Oktober in London aufzubewahren. Aber das chinesische BBK-Tochter-Unternehmen war schon immer für spektakuläre Einlagen bekannt. Zumindest die technischen Daten und original Bildmaterial des 7T sind schon einmal vorhanden.

Was genau das Ziel hinter dem gestrigen Release des OnePlus 7T in Indien ist, weiß vermutlich nur CEO Pete Lau allein. Klar, das umgerechnet 599 Euro günstige Modell hat eine große Fanbase in Indien. Doch die Preise hätte der Konzern ruhig schon einmal global bekanntgeben können. So wird es der 10. Oktober in London sein, wo dann auch gleich das Pro-Modell offiziell vorgestellt wird. Sei es drum und schauen uns das Smartphone einmal genauer an.

Das OnePlus 7T hat auch optische Veränderungen

Mit dem T-Modell, welches im Normalfall ein halbes Jahr nach dem eigentlichen OnePlus 7 veröffentlicht wird, macht der Hersteller treu dem Motto „Never settle“, auf technischer Basis ein Update. Das ist dieses Jahr ein wenig anders. Zumindest bei dem OnePlus 7T. Denn auf der Rückseite finden wir eine kreisrunde Einheit für drei Kameras. Keine große Überraschung, da Pete Lau wohlweislich diese schon im Vorfeld vorgestellt hat.

OnePlus 7T Kamera

Diese bietet einen 48-, einen 16- und einen 13-Megapixel-Sensor. Der Hauptsensor bietet eine Blende von f/1.6, die Weitwinkel-Optik (117 Grad) f/2.2 und der Tele-Sensor mit einem 2-fachen optischen Zoom ebenfalls f/2.2.

Auf der Front haben wir erneut eine tropfenförmige Notch mit einem 16 Megapixel Sony IMX471 Sensor und einer Blende von f/2.0. Das Display bietet eine Diagonale von 6,55 Zoll, hat eine Bildwiederholungsfrequenz von 90 Hertz und eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel bei 402 ppi.

OnePlus 7T Display

Unter der Haube verbaut OnePlus bereits den aktuell stärksten Qualcomm-Prozessor, mit einem Snapdragon 855 Plus und einer Adreno 640 GPU. Wahlweise bietet der chinesische Hersteller jeweils 8 GB Arbeitsspeicher gepaart mit 128 oder 256 GB internen UFS 3.0 Programmspeicher. Traditionell ohne microSD-Speicherkarten-Support.

Traditionell ohne Qi und microSD-Support

In die gleiche Tradition fällt auch die Verweigerung gegenüber dem kabellosen Laden. Auch der 3.800 mAh starke und fest verbaute Akku, lässt sich ausschließlich über den unten montierten USB-Type-C-Anschluss laden. Dann aber auch im Warp Charge 30T-Tempo.

Technische Daten OnePlus 7T
Display 6,55 Zoll Fluid-AMOLED
Seitenverhältnis 20:9
2.400 x 1.080 Pixel bei 402 ppi
3D Corning Gorilla Glass
90 Hz Bildwiederholungsfrequenz
Prozessor Snapdragon 855 Plus Octa-Core (7nm)
1x ARM Cortex A76 max 2,96 GHz
3x ARM Cortex A76 max 2,42 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Adreno 640 GPU
Speicher 8 GB RAM
128 GB / 256 GB 3.0 2-LANE NAND Flash-Speichernicht erweiterbar via microSD-Card
Abmessungen 160,94 x 74,44 x 8,13 mm
190 g
Akku 3.800 mAh
Warp Charge 30T (5V/6A)
Hauptkamera 48 MP Sony IMX586 – f/1.6, OIS, EIS, 7 Linsen;
16 MP Ultra-Weitwinkelkamera – f/2.2, 117° Sichtfeld;
13 MP Telephoto – f/2.2;
Phase Detection
Autofokus (PDAF)
Laser-Autofokus (LAF),
Continuous Autofokus (CAF),
2-fach optischer Zoom
Frontkamera 16 MP Sony IMX471 – f/2.0, EIS
Anschlüsse USB 3.1 Typ C
keine 3,5 mm Klinke
Sonstiges Dual 4G VoLTE, Wi-Fi 802.11,
Bluetooth 5.0, aptX + aptX HD + LDAC, AAC,
GPS, A-GPS, BEIDOU
Stereo-Sound, Dolby Atmos, NFC,
In-Screen-Fingerabdruckleser,
OxygenOS 10, Basis Android 10
Farben Frosted Silver, Glacier Blue
Preis und
Verfügbarkeit
vermutlich 8/128 GB 599 Euro

Preise und Verfügbarkeit des OnePlus 7T

Preise gab es vorab nur in indischen Rupien, der bei 38.000 und 40.000 Rupien für das große (8/256 GB) Modell liegt. Als Farben werden Frosted Silver und Glacier Blue geboten. Der Verkaufsstart in Indien ist der 28. September bei Amazon und den OnePlus Experience Stores. Hierzulande müssen wir uns zuerst bis zum 10. Oktober gedulden, wo in London der Global Event abgehalten wird.

OnePlus 7T

[Quelle: Livestream | Bilder t3n]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares