OnePlus 9 (Pro) für den Handel geblistert

OnePlus-CEO Pete Lau hat auf Twitter ein recht verstörendes Foto gepostet, welches ein OnePlus 9 Smartphone in einer Klarsichtverpackung darstellt. Aktuell ist nicht klar, ob es sich tatsächlich um ein Produkt handelt welches so ohne jegliches Zubehör in den Handel gelangen soll oder es lediglich als Scherz zu verstehen ist.

 

Kommt das OnePlus 9 nun auch in einer Blister-Verpackung?

Mit der OnePlus 9-Serie hat der chinesische Konzern erst kürzlich sein aktuelles Flaggschiff-Portfolio um zwei Modelle erweitert. Erstmalig präsentierte die chinesische BBK-Tochter die Früchte der jüngsten Kooperation mit dem schwedischen Traditionsunternehmen und Kamera-Experten Hasselblad. Auf Twitter veröffentlicht nun OnePlus-CEO Pete Lau ein Foto, das ein OnePlus 9 in einer Blister-Verpackung zeigt, das augenscheinlich ohne jegliches Zubehör wie eine Schutzhülle, USB-Kabel oder einem Netzteil in den Handel gehen soll. Dazu schreibt er die Worte:

Nicht, dass wir die stylische rote Box aufgeben würden, aber ich gebe zu, das würde auch ein bisschen Spaß machen.

Aktuell rätseln die Experten, was Lau genau mit diesem Foto aussagen will. Handelt es sich um ein echtes Foto? Ist es in der hauseigenen Grafik- und Designabteilung am PC entstanden oder handelt es sich um eine echte Option die OnePlus 9-Serie in den Handel zu bringen. Alles wirkt sehr realistisch und könnte tatsächlich eine alternative Möglichkeit sein, Smartphones anstelle der teuren roten Verpackung auch geblistert und somit deutlich preiswerter an der Regalwand hängend zu verkaufen. Doch ist dann die Premiumklasse die richtige Produktwahl? In unseren Augen wäre die OnePlus Nord-Serie deutlich besser für eine derartige Verpackung und Vertrieb geeignet.

OnePlus wird vermutlich von Oppo geschluckt

Vielleicht erlaubt sich der OnePlus-CEO auch nur einen Spaß und will von den aktuellen Medienberichten ablenken, die sich mit der Situation beschäftigen, dass OnePlus wohl in Zukunft von Oppo geschluckt wird. Das geht zum einen aus einem Forumsbeitrag hervor, wo noch von „gemeinsamer Nutzung der Ressourcen“ die Rede ist und einem geleaktem internen Dokument, dass Mitarbeitern verbietet auf spezielle Fragen zu dem Thema zu antworten.

[Quelle: Pete Lau]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.