OnePlus 9-Serie wird am 23. März offiziell vorgestellt

Es hatte sich bereits angedeutet, das OnePlus-Gründer und CEO Pete Lau am 23. März 2021 die OnePlus 9-Serie offiziell vorstellen wird. Zwar hatte sich mit dem heutigen Tage noch ein weiterer Termin angekündigt, doch der dient nicht der Präsentation des OnePlus 9, OnePlus 9 Pro und einem vermutlichen OnePlus 9R. Vielmehr möchte die BBK-Tochter eine gewisse Aufmerksamkeit auf die Partnerschaft mit dem schwedischen Kamera-Experten Hasselblad richten. Um hier die nächsten drei Jahre spürbare Veränderungen zu generieren, investiert man nach eigenen Aussagen in die mobile Fotografie eine ganze Stange Geld.

 

OnePlus 9-Serie wird am 23. März offiziell vorgestellt

Es hätte mich in der Tat ein wenig verwundert, wenn OnePlus heute seine neue OnePlus 9-Serie offiziell vorgestellt hätte. Denn eigentlich ist das Unternehmen eher für die lauten Töne bekannt. Und Marketing technisch gesehen ist im aktuell noch nicht viel passiert. Das wird sich nun mit dem heutigen Tage ändern. Denn in knapp 14 Tagen, möchte man am Dienstag den 23. März um 15:00 Uhr (deutscher Zeit) den „OnePlus 9 Series 5G“ Produkt-Launch abhalten. Das teilt das Unternehmen offiziell mit. Doch das ist nicht das Einzige was man uns mitzuteilen hat. Denn wie aus ersten Bildmaterial hervorging, ist die Oppo-Schwester eine Kooperation mit dem ehemaligen schwedischen Kamera-Experten Hasselblad (inzwischen in den Händen von Drohnen-Hersteller DJI) eingegangen.

150 Millionen für bessere Smartphone-Kameras

Und das will man sich die kommenden drei Jahre ordentlich was kosten lassen. Insgesamt 150 Millionen US-Dollar will man nach eigenen Aussagen in die Entwicklung von Kamera-Technologien investieren. Dabei hat das Unternehmen primär die Kamera-Software im Fokus und gibt dem Kind mit „Hasselblad-Pro-Modus“ bereits einen Namen.

„Das Ergebnis ist eine unglaublich genaue und natürliche Farbe, die eine solide Grundlage für die Nachbearbeitung bildet. Der Hasselblad Pro-Modus wurde mit einer neuen Benutzeroberfläche überarbeitet, um Nutzern ein authentisches Hasselblad-Erscheinungsbild zu bieten. Er ermöglicht professionellen Fotografen außerdem eine beispiellose Kontrolle über die Feinabstimmung ihrer Fotos, wobei ISO, Fokus, Belichtungszeiten, Weißabgleich und mehr angepasst werden können. Nutzer können auch das 12-Bit-RAW-Format verwenden, um noch kräftigere Farben und einen höheren Dynamikbereich zu erzielen.“

2021 kommt der Mond auf die Erde

Die Panoramakamera soll laut Pressemitteilung ein 140 Grad-Sichtfeld bieten. Auch an der Frontkamera wurde mit der T-Lens-Technologie für blitzschnellen Fokus und ein Freiformobjektiv für das Entfernen von Kantenverzerrungen optimiert. Ein erstes Teaser Video soll die positiven Eigenschaften der Nachtkamera darstellen. Während im Juli 1969 eine Hasselblad-Kamera mit auf den Mond genommen wurde, kommt 2021 der Mond zu uns und sorgt für eine optimale Ausleuchtung.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares