OnePlus kündigt OxygenOS 11 auf Basis von Android 11 für kommende Woche an

Ursprünglich hatte Pete Lau für den 10. August – also nächste Woche Montag – HydrogenOS 11 offiziell angekündigt. Wie vielen vielleicht bekannt ist, handelt es sich dabei um die chinesische Version von OxygenOS 11, welche meist vor der globalen Version veröffentlicht wird. Nun gibt aber erneut der Gründer und OnePlus-CEO selbst Hinweise darauf, dass wir hierzulande ebenfalls kommende Woche in Kontakt mit dem neuesten hauseigenen Betriebssystem gelangen werden. Zumindest die Entwickler unter uns.

HydrogenOS – beziehungsweise OxygenOS ist die Weiterentwicklung des seinerzeit sehr begehrten Cyanogen OS. Tatsächlich ist OnePlus auch mit Hilfe dieser Aftermarket-Firmware – vielen bekannt als CyanogenMod – populär geworden. Denn auf dem ersten OnePlus One (zum Test), hat man noch dieses begehrte Betriebssystem direkt ab Werk erhalten. Ein Novum. Dann gab es einen Streit zwischen beiden Parteien, aus dem CyanogenMod wurde LineageOS und OnePlus installiert heute global OxygenOS. Nach wie vor eines der beliebtesten Operating Systeme, da es sehr viele individuelle Freiheiten dem Nutzer einräumt. Eben jenes Betriebssystem steht nun vor der Auslieferung einer neuen Version: OxygenOS 11.

OxygenOS 11 erscheint kommende Woche als Developers Preview

OxygenOS 11 basiert auf Android 11, welches vermutlich COVID-19-bedingt Anfang September das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Hersteller, wie OnePlus haben bereits die Version schon länger, um sie entsprechend anzupassen. Bedeutet aber auch, dass kommende Woche, am 10. August kein OTA-Update (Over the Air) auf OxygenOS 11 für alle bereitstehen wird. Es wird ein sogenanntes „Final Developer’s preview build“ geben. Also eine Version für Entwickler, wie auch Pete Lau im hauseigenen Forum mitteilt.

„Am 10. August werden wir die Vorschau-Version von OxygenOS 11 für Entwickler veröffentlichen, um einer kleinen Gruppe unserer technisch versiertesten Community-Mitglieder die Möglichkeit zu geben, einige der neuen Funktionen zu testen und Feedback an unser Team weiterzugeben. Sobald wir die meisten großen Fehler beseitigt und die allgemeine Stabilität verbessert haben, werden wir eine vollständige offene Beta veröffentlichen, damit noch mehr von Ihnen sie ausprobieren können. OxygenOS 11 wird für OnePlus und unsere Benutzer ein Fortschritt sein. Wir werden einige neue Designelemente sowie einige mit Spannung erwartete Funktionen vorstellen, nach denen viele von Ihnen gefragt haben“, so der OnePlus CEO.

Always on Display kommt

OxygenOS 11 soll also eine Design-Veränderung erfahren und Community-Wünsche aus dem „IDEAS-Programm“ (Ideen) werden umgesetzt. Zuletzt hatte man ja das „Always on Display“ angekündigt. Das dürfte zumindest ein Punkt sein, auf den wir uns mit Sicherheit freuen können. Zu den ersten Geräten die das Update erhalten, dürfen das OnePlus 8, OnePlus 8 Pro (zum Test) und das seit gestern erhältliche Mittelklasse-Smartphone OnePlus Nord gehören.

[Quelle: OnePlus]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares