Oppo Find N Foldable ist offiziell und viel günstiger als gedacht!

Gestern und heute zelebriert Oppo seinen virtuellen INNO Day 2021, bei dem das eigentliche Highlight erst heute präsentiert wurde: Das Oppo Find N Foldable. Das erste Foldable der BBK-Tochter, welches in Serie produziert und auch deutsche Verkaufsregale erreichen wird. Und das zu unserer Verwunderung – zu einem überraschend günstigen Preis! Sofern man als Nicht-Apple-Kunde bei über 1.000 Euro überhaupt von „preiswert“ reden darf.

 

Oppo war in der Vergangenheit nicht so für die echten Schnäppchen bekannt. Das war immer mehr die Aufgabe von Realme. Wir erinnern uns an das Oppo Find X3 Pro mit seinem organisch „gewachsenen“ Kamera-Array. Das hätte laut unserem Test das Smartphone des Jahres 2021 werden können, wenn da nicht der Preis von satten 1.149 Euro gewesen wäre. Doch es schaut so aus, als ob unser heutiger Stargast – das Oppo Find N Foldable – hier einige Eigenschaften übernehmen und das Gesamtprodukt toppen will!

Das Oppo Find N Foldable ist offiziell

Die Rede ist zum einen von der Kamera, welche ebenfalls ohne eine Kante auskommt und dem Preis, welcher ersten Hochrechnungen zufolge in der gleichen Preisregion bewegt. Die mit einem Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor, 8 GB RAM und 256 GB internen Programmspeicher-Version wird in China ab dem 23. Dezember für 7.699 Yuan (ca. 1.100 Euro) verkauft. Wer mit 12 GB RAM und 512 GB internen Speicher die volle Hütte wünscht, zahlt in China 8.999 Yuan (ca. 1.250 Euro). Ein derart „günstiger“ Preis kommt in der Tat ein wenig unerwartet. Noch kennen wir die finalen Euro-Preise nicht, ein Deutschlandstart ist aber für das 1. Quartal 2022 vorgesehen.

Oppo Find N Preise

Das Scharnier macht den Unterschied

Im Vorfeld wurde bereits ein besonders aufwendiges Scharnier thematisiert, welches wie eine menschliche Wirbelsäule aufgebaut sein soll und den bekannten Knick im innenliegenden 7,1 Zoll großen AMOLED-Display mit 120 Hertz Bildwiederholrate verhindern soll. Jenes faltbare Display wurde auf 200.000 Faltvorgängen geprüft und wird vermutlich von Samsung geliefert. Das Ultra Thin Glass (UTG) bietet eine maximale Helligkeit von 1.000 nits. Auf der Außenseite steht ein 5,49 Zoll großes Display im klassischem 18:9 Seitenverhältnis zur Verfügung. Die Bildschirmauflösungen müssen wir euch jedoch noch nachreichen.

Oppo Find N Foldable

Kamera-Array ohne Ecken und Kanten

Das Kamera-Array, welches wie eingangs erwähnt durch das kantenlose Design an ein Oppo Find X3 Pro erinnert, ist auch ähnlich ausgestattet. Es gibt eine 50-Megapixel-Primär-Kamera, zuzüglich einem 16-Megapixel-Ultraweitwinkel- und einem 13-Megapixel-Zoom-Objektiv. Das Oppo Find N Foldable besitzt Stereo-Sound und einen Fingerabdrucksensor im Power- und Standby-Button. Der 4.500 mAh starke Akku kann mit 33 Watt „SuperVOOC“- Power in 70 Minuten komplett betankt werden. Aber auch AirVOOC ist mit einer maximalen Leistung von 15 Watt am Start. Sogar Reverse-Wireless-Charging lässt das Oppo Find N mit bis zu 10 Watt zu.

Also meiner Meinung nach ein recht rundes Paket das auch aufgrund der „Zwischengröße“ extrem interessant ist. Ich bin doch in der Tat schon am überlegen, ob das mein neuer Daily Driver werden könnte. Für welche der drei Farben (Weiß, Violett und Schwarz) soll ich mich nur entscheiden?

Oppo Find N

Für eine unserer typischen Tabellen mit den technischen Daten hat es noch nicht gereicht. Aber spätestens zum Deutschland-Release bekommt ihr diese nachgereicht. Versprochen!

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.