Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro offiziell – das Reno 5 Pro Plus kommt später

Gestern hat das chinesische Unternehmen zumindest einmal im Heimatland das Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro offiziell vorgestellt. Das Oppo Reno 5 Pro Plus, welches wir gern als „Sub-Flaggschiff“ bezeichnen wollen, folgt am am 24.12.2020. Ja – ihr habt richtig gelesen: am Heiligenabend.

 

Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro sind in China offiziell

Über die beiden Mittelklasse-Smartphones war ja bereits im Vorfeld schon einiges zu lesen. Und so bestätigen sich auch größtenteils die technischen Daten. Auch optisch unterscheiden sich das Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro kaum von ihren Vorgängern, von denen wir das Reno 4 ausführlich testen durften. Während dem Reno 5 ein Snapdragon 765G Prozessor als Antrieb dient, ist es beim Pro-Modell ein Dimensity 1000+ von MediaTek. Somit sind beide Smartphones LTE-5G-tauglich. Ein Umstand der sich zunehmend in der Mittel- und Flaggschiff-Klasse durchsetzt und bald auch nicht mehr explizit benannt werden muss. Auch wenn die 5G-Unterstützung in Deutschland eher schlecht als Recht ist.

Das Oppo Reno 5 besitzt ein 6,43 Zoll großes und planes Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel. Das Pro ist mit 6,55 Zoll einen Tick größer und an den Seiten gebogen. Die Auflösung beträgt hier 2.340 x 1.080 Pixel. Beide bieten eine Bildwiederholrate von 90 Hertz. Das Oppo Reno 5 Pro Plus, welches wie eingangs angekündigt Heiligabend erscheint, wird nebenbei bemerkt das identische AMOLED-Display des Oppo Reno5 Pro besitzen. Ebenfalls bieten alle eine oben mittig positionierte 32-Megapixel-Frontkamera im Display (Punch Hole).

64MP-Quad-Kamera bei beiden gleich

Auf der Rückseite gibt es für das Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro eine 64-Megapixel-Quad-Kamera. Diese wird flankiert von einer 8-Megapixel-Ulzta-Weitwinkelkamera und zwei 2 Megapixel-Makro und Tiefen-Sensoren. Bei dem Pro Plus wird es hier eine kleine Premiere für den 50-Megapixel-IMX766-Sensor geben. Hier werden wir euch aber wie gewohnt zur besseren Übersicht zum Release des „Sub-Flaggschiffs“ eine Tabelle kredenzen.

Oppo Reno 5 Pro Plus

Alle drei Modelle lassen sich via 65-Watt-Netzteil mit „SuperVOOC 2.0“-Technologie schnell Laden. Die Kapazität unterscheidet sich mit 4.200 mAh zu 4.250 mAh nur marginal voneinander. Die umgerechneten Preise belaufen sich für das Reno 5 mit 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher bei 320 Euro. Das Pro-Pendant 400 Euro und mit satten 12 GB RAM und 256 GB Speicher werden es dann 380, beziehungsweise 480 Euro.

Ihr wisst es natürlich schon, dass dies nicht die identischen Preise für Europa sind. Während in China die beiden Reno5-Modelle ab dem 18.12.2020 zu kaufen sind, werden wir uns hierzulande wohl noch etwas gedulden müssen. Die Vorgänger sind schließlich erst Anfang Oktober in Deutschland aufgeschlagen.

[Quelle: Oppo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.