Realme Q3: Hersteller kündigt Semi-Flaggschiff für 250 Euro an

Die ehemalige Oppo-Tochter Realme wird hierzulande kommende Woche das Realme 8 in der 4 und 5G-Version vorstellen. Im Heimatland China wird man wohl das Realme Q3 präsentieren, welches mit einem  MediaTek Dimensity 1100 eine Art Semi-Flaggschiff darstellt. Doch bereits jetzt ist schon bekannt, dass es selbst für chinesische Verhältnisse sehr günstig wird.

Realme Q3 als preiswertes Semi-Flaggschiff

Realme schickt sich an ein recht breites Portfolio an Smartphones aufzustellen. Während wir hierzulande noch auf einen offiziellen Verkaufsstart des Realme GT und GT Neo sehnlichst warten, wird man kommende Woche die Realme 8-Serie komplettieren. Denn das Realme 8 Pro gibt es ja bereits bei Amazon ab 279 Euro* zu kaufen. Auf Sina Weibo wirbt der Hersteller derweil zum einen für einen neuen Verkaufsrekord für das Realme Q2 und kündigt zeitgleich den Nachfolger mit dem Realme Q3 an. Das Q2 wurde bislang ausschließlich im Heimatland China verkauft, sodass wir der Fairness halber zumindest darauf hinweisen müssen, dass dies auch mit dem Q3 der Fall sein könnte.

Dabei könnte das Smartphone durchaus interessant sein. Mit einem verbauten MediaTek Dimensity 1100 befindet es sich leistungstechnisch gesehen zwischen Flaggschiff und Mittelklasse. Bekannt ist ein Display mit einer 120 Hertz schnellen Bildwiederholrate und einen fest verbauten Akku, welcher eine Gesamtkapazität von 4.500 mAh bietet. An sich verdächtig ähnliche technische Daten wie das Realme GT Neo. Auch das zeichnet sich mit 230 Euro als besonders preiswert aus. Die BBK-Tochter wirbt aktuell mit 2.000 Yuan, was in etwa 250 Euro sind. Tituliert aber in seinem mit Informationen und Hinweisen vollgepackten Teaser mit einem „1.000-Yuan-König“. Das wären dann nur noch circa 125 Euro.

Realme Q3

Leuchtendes Beispiel

Zu gute Letzt hat man auf der Rückseite noch eine kleine Besonderheit parat, die hierzulande unter Umständen nicht zwingend auf große Zustimmung trifft. Denn während sich viele Kunden schon über die großen in Mode gekommenen Logo-Platzierungen auf der Rückseite beschweren, will das Unternehmen wohl den „Dare to Leap“ Schriftzug noch zusätzlich illuminieren. Wir vermuten hier jedoch einfach nur, dass die Buchstaben fluoreszierend sein werden. Also nur im dunkeln leicht grünlich leichten.

[Quelle: Sina Weibo | via GSMArena]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.