Realme Watch S Pro wird am 23. Dezember offiziell

Das ehemalige Oppo-Label Realme hat bereits mit der Watch S eine smarte Uhr im Portfolio. Mit der Realme Watch S Pro soll in einer Woche eine weitere dazu kommen. Der chinesische Hersteller bewirbt die Uhr jedoch schon vor dem offiziellen Release auf den sozialen Netzwerken und einer eigens eingerichteten Produktseite, sodass bereits im Vorfeld viele Informationen zu der Smartwatch bekannt sind.

Hohe Schlagzahl bei Realme

Genau genommen gibt es bei Realme bereits zwei smarte Uhren. Die Realme Watch, welche mit ihrem viereckigen Gehäuse eher an eine Sony SmartWatch 2, als an eine Apple oder Oppo Watch LTE (zum Test) erinnert und die Realme Watch S. Diese smarte Uhr ist mit einem 1,3 Zoll runden Gehäuse versehen und bei uns in Deutschland jedoch erst seit dem vergangenen Monat für knapp 80 Euro erhältlich. Leider bietet sie kein OLED-Display und demzufolge auch kein Always-on-Display. Auch lassen sich Laufstrecken nicht Punktgenau autark tracken, da kein Empfang via GPS zu einem Satelliten hergestellt werden kann. All diese Punkte soll die am 23. Dezember zu präsentierende Realme Watch S Pro bieten.

Die Realme Watch S Pro ist längst kein Geheimnis mehr

Und obwohl die Smartwatch noch gar nicht offiziell vorgestellt wurde, gibt der Hersteller nicht nur über Twitter sehr viel über die Uhr bekannt – nein – es gibt bereits eine eigene Webseite für die Realme Watch S Pro. So heißt es, dass die am 23. Dezember um 12:30 zu präsentierende Uhr ein „Stainless Steel“-Gehäuse haben wird und das eben benannte 1,39 Zoll kreisrunde AMOLED-Display mit Always-on-Funktion. Die Auflösung beträgt 454 x 454 Pixel, bei 326 ppi, was im Vergleich mit der Konkurrenz ein recht ordentlicher Wert ist. Die von uns getestete TicWatch Pro 4G von Mobvoi (zum Test) bietet hier gerade einmal 400 x 400 Pixel, was im Grunde auch schon recht ordentlich ist. Auch die maximale Helligkeit ist mit 450 nits bereits angegeben.

Realme Watch S Pro

Eine Akku-Kapazität gibt es offiziell noch nicht, aus diversen Leaks sind jedoch 420 mAh zu erfahren. Laut Realme soll die Watch S Pro mit nur einer Akku-Ladung 14 Tage lang auskommen. Das hört sich für mich nicht nach einem Wear OS by Google an, was demzufolge auch die App-Vielfalt des Play Store ausschließt. Dennoch scheint für Sport ambitionierte Kunden ein reichhaltiges Portfolio an Fitness-Anwendungen vorinstalliert zu sein. Wie der kleinere Bruder bietet sie das messen der Herzfrequenz, sowie die Sauerstoffsättigung im Blut. Ebenfalls an Bord der versprochene Dual-Satelliten-GPS-Sensor und NFC zum kontaktlosen Bezahlen.

Was bedeutet 5 ATM?

Weiterhin wird im Vorfeld eine Wasserfestigkeit von 5 ATM versprochen. Hier nochmal der dringende Hinweis, da auch häufig von Kollegen falsch interpretiert, der Druck einer Wassersäule von 50 Metern ist nicht gleichzusetzen mit, die Uhr ist dicht bis in eine Tiefe von 50 Metern. Das schaffen nur sie wenigsten Tauchuhren. Ich würde nicht einmal das von Realme publizierte Schwimmen empfehlen, da hier auch Druckspitzen über 5 ATM entstehen können. Besser wäre hier 10 ATM. Hingegen die 5 ATM der Realme Watch S Pro hält lediglich dem Druck eines fließenden Wasserstrahls beim Händewaschen, Duschen oder Baden stand.

Realme Watch S Pro

[Quelle: Realme]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.