Samsung Bixby kurz vor dem Aus?

Beim Thema Sprachassistenten auf dem Smartphone sind die Rollen klar verteilt. Bei Apple dominiert Siri und bei Android der Google Assistant. Samsung Bixby hatte da von Anfang an keine Chance. Ebenso wenig wie Amazon Alexa oder Microsoft Cortana. Inzwischen gibt es immer mehr Hinweise, dass Samsung den hauseigenen Sprachassistenten eliminieren wird.

Gehört Samsung Bixby bald der Vergangenheit an?

Angefangen hat es bei Samsung im Jahre 2012 mit „S Voice„. Praktisch eine Spracherkennung in den Kinderschuhen, die bereits schon auf die semantische Suchmaschine Wolfram|Alpha zurückgreifen konnte. Im März 2017 folgte dann Samsung Bixby. Leider lange Zeit nur in koreanischer, chinesischer und englischer Sprache. In Deutschland musste man sich wie in Spanien und Italien bis Februar 2019 gedulden, was mitunter in Europa bereits vom Start weg zur Ablehnung geführt hat. Es folgte ein Hin und Her zwischen Smartphone-Nutzer und Samsung, was die dedizierte Taste für Bixby anbelangte. Samsung Galaxy S8-User sahen keinen Sinn darin, den Samsung Assistenten zu nutzen und wollten den zusätzlichen Button gern für ihre eigenen Zwecke belegen. Das Ende vom Lied ist, dass der Button mit dem Samsung Galaxy S20 dann komplett verschwand.

Samsung Bixby besteht im Grunde aus drei Elementen: „Bixby Voice“, „Bixby Vision“ und „Bixby Home“. Von Bixby Vision wird sich Samsung nun bis Ende Oktober trennen. Das gibt das Unternehmen nun den Samsung-Smartphone-Besitzern bekannt.

Danke, dass Du Bixby Vision verwendest. Die AR-Funktionen (Places, Make-up, Styling, Inneneinrichtung) in Bixby Vision werden ab Oktober nicht mehr unterstützt. Die AR-Funktionen, die vom jeweiligen Land unterstützt wurden, können variieren. Wir möchten uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen. Noch einmal vielen Dank, dass Du Bixby Vision verwendest. Wir schätzen Dein Interesse und Deine weitere Unterstützung sehr.

Samsung Bixby mit seinen Augmented-Reality-Funktionen könnte hier nur der erste Schritt sein. Es wird vermutet, dass Samsung dem Druck von Google nachgibt, die selbstredend den Google Assistant als einzigen und wahren Sprachassistenten auf dem Android-Smartphone sehen wollen. Der direkte Kontrahent zu Bixby Vision ist im Übrigen Google Lens.

Google Lens
Google Lens
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Mountain View ist Schuld

Samsung gehört zu einen der größten OEM-Partner von Google. Diese Geschäftsbeziehung will man nicht gefährden. Bereits im Sommer berichtete Reuters, dass Google versucht Samsung zu überzeugen, Bixby und den Galaxy Store von seinen Handys zu entfernen und stattdessen standardmäßig den Assistant und den Play Store zu verwenden. Im Gegenzug soll eine lukrative Beteiligung an Googles Werbeeinnahmen zur Aussicht stehen. Aktuell sieht es aus, als ob Samsung auf das Angebot eingegangen ist.

[Quelle: AndroidPolice]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares