Samsung Galaxy Fold 2 in einem ersten Video

Am 11. Februar wird Samsung nicht nur die neue Galaxy S20-Serie offiziell vorstellen, sondern auch das zweite Foldable des Konzerns, welches aktuell noch Samsung Galaxy Fold 2 genannt wird. Vermutet wird jedoch ein anderer Name, da das Falt-Konzept komplett geändert wurde. Knapp einen Monat bevor es offiziell wird, gibt es bereits ein Video und Bildmaterial, wie das faltbare Smartphone von Samsung vermutlich aussehen wird.

Mit dem Samsung Galaxy Fold, welches knapp vor einem Jahr zusammen mit der Samsung Galaxy S10-Serie offiziell vorgestellt wurde, hat sich Samsung eine blutige Nase eingefangen. Trotz sieben langer Jahre Entwicklungszeit, war das 7,3 Zoll große „Dynamic AMOLED Infinity Flex Display“ hat nicht den Ansprüchen der ausgewählten US-Presse entsprochen und musste erneut überarbeitet werden. Ein Jahr später wagt sich der Konzern mit einem zweiten Foldable auf den Markt. Ein neues Falt-Konzept und vor allem – was vermutlich deutlich wichtiger ist – mit einem faltbaren UTG-Schutzglas (Ultra Thin Glass) vor dem Display. Das erste seiner Art in einem Smartphone verbaut. Experten vermuten das Corning der angekündigte Durchbruch mit dem faltbaren Willow-Glas gelungen ist.

Erstes Video des Samsung Galaxy Fold 2

Die Kollegen von LetsGoDigital haben nun in Kooperation mit dem niederländischen 3D-Designer Jermaine Smit auf Basis der ihnen vorliegenden Fakten ein Animationsvideo erstellt, das uns einen ersten Eindruck des Foldable bieten soll.

Der finale Name ist bis dato noch nicht bekannt, soll aber Samsung-Quellen zufolge nicht Samsung Galaxy Fold 2 heißen. Zur besseren Verständigung, nennen wir es jetzt dennoch so. Auf den ersten Blick deutlich zu erkennen, Samsung faltet das Smartphone wie das jüngst präsentierte Motorola razr im Claimshell-Design. Dennoch ist das dynamisches AMOLED-Display mit einer Diagonalen von 6,7 Zoll deutlich größer (6,2 Zoll). Zusätzlich ist hier auch die typische „Punch Hole“-Frontkamera verbaut. Wie auch bei dem Motorola razr, befindet sich beim Galaxy Fold 2 auf der Vorderseite im zusammengeklappten Zustand ein kleines Display für Benachrichtigungen.

Samsung Galaxy Fold 2

Beeindruckende Dual-Hauptkamera

Direkt daneben eine Dual-Hauptkamera, von der laut Gerüchten behauptet wird, das es sich um eine 108-Megapixel-Kamera und eine Teleoptik mit 5-fachem optischen Zoom handeln könnte. Meiner Meinung nach wäre das jedoch zu viel des Guten. Gerade unter dem Aspekt, dass sich das Fold 2 in einem ähnlichen Preisgefüge befinden soll, wie das Motorola razr. Wenn nicht sogar günstiger.

Samsung Galaxy Fold 2

Das bringt uns auch direkt zu dem SoC (System on a Chip). Hier wird kein Snapdragon 855 oder gar 865 Octa-Core-Prozessor erwartet. Vielmehr wird das Unternehmen eine Mittelklasse-CPU wählen, um den Preis niedrig zuhalten. Freuen dürften wir uns über einen Snapdragon 765. Für die Akku-Kapazität sehen die Kollegen einen 900 mAh und einen zweiten Akku mit mehr Kapazität vor. Schnelles Laden mit 45 Watt soll ebenfalls unterstützt werden. Wir dürfen zumindest weiterhin gespannt bleiben, bis das quadratische Android 10 Foldable am 11. Februar auf dem Galaxy Unpacked in San Francisco präsentiert wird.

[Quelle: LetsGoDigital | Concept Creator]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares