Samsung Galaxy S10: Nun ist es offiziell! [Video]

Samsung hat sich endlich zu den gesamten Spekulationen rund um das Samsung Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10 Lite (E) geäußert. Zwar gibt der südkoreanische Hersteller keine technischen Detail zu den kommenden Flaggschiff-Smartphones bekannt, doch wann und wo wir die Android-Smartphones vorgestellt bekommen dann doch.

Wie bereits schon vor Wochen spekuliert wurde, ist es in der Tat Mittwoch der 20. Februar 2019. Wie zuvor vermutet zelebriert Samsung einen separaten „Galaxy Unpacked 2019“-Event für die Präsentation der drei Samsung Galaxy S10. Doch nicht in New York, sondern San Francisco soll es sein. Die Uhrzeit: 11:00 Uhr PST beziehungsweise 20:00 Uhr CET. Das nur wenige Tage vor dem Start des Mobile World Congress in Barcelona. Dieser Startet am Montag den 25. Februar 2019 und geht bis zum 28. Februar 2019.

Offiziell hat es das südkoreanische Unternehmen über die bekannten Social-Kanäle gemacht, indem zuerst das Titelbild geändert wurde. Kurze Zeit danach folgte das Video:

Samsung Galaxy S10 mit Infinity-O-Display

Bereits aus einem anderen Beitrag wissen wir, dass Samsung für das Galaxy S10 eine Anzeige rund um die Öffnung des Infinity-O-Display installiert hat. Der animierte Leuchtring zeigt nicht nur die Aktivität der Frontkamera an. Es wird vermutet das dieser auch den Eingang von Benachrichtigungen und der Akkuanzeige genutzt werden kann.

Das Display des Galaxy S10 – Codename Beyond 1 – soll eine Diagonale von 6,1 Zoll haben. Mindestens zwei weitere Modelle werden erwartet. Das Samsung Galaxy S10+ mit einem 6,4 Zoll großem Display und das Galaxy S10 Lite. Dessen Display-Diagonale beträgt vermutlich 5,8 Zoll. Alle drei Modelle sollen mindestens mit 128 GB internen Speicher ausgeliefert werden. Modelle mit 512 GB stehen ebenfalls zur Auswahl. Preislich soll Samsung bei 749 Euro liegen und bei 1.549 Euro enden. Dann jedoch mit einem Terabyte Programmspeicher.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares