Samsung Galaxy S20 Ultra: Software-Update zurück gezogen

Das Flaggschiff der S20-Serie – das Samsung Galaxy S20 Ultra – hatte zuletzt ein Update von knapp 300 MB erhalten, welches weltweit zu verschiedenen Problemen geführt hatte. Unter anderem war die Rede von einem Grünstich im sonst so hervorragenden Display. Nun hat Samsung die Verteilung des OTA-Updates eingestellt und kümmert sich um einen Fix.

Erst vor wenigen Tagen hat Samsung damit begonnen  das Software-Update für das Samsung Galaxy S20 Ultra auszuliefern. In unserem Fall war das OTA-Update mit der Bezeichnung G988xXXU1ATCT knapp 300 MB groß.  Neben dem Sicherheitspatch für den Monat April, sollte auch noch der Kamera-Bug mit dem Autofokus behoben werden. Wir haben in unserem Test darüber berichtet.

Samsung Galaxy S20 Ultra im Test: Ultra groß, ultra schwer und ultra teuer

Update für das Samsung Galaxy S20 Ultra macht Probleme

Wie aber einige Nutzer berichtet haben, brachte das Update gleich zwei neue Probleme mit sich. Zum einen wird über einen Grünstich berichtet, wenn das 6,9 Zoll große Infinity-O-Display auf eine Bildwiederholrate von 120 Hertz eingestellt ist. Weiterhin berichtet SamMobile das die „Schnellladung“ mithilfe des 25-Watt-Netzteils, nach dem Update deutlich länger dauert als zuvor. Samsung gibt knapp einer Stunde von 0 auf 100 Prozent an. Tatsächlich wurden aber 80 Minuten gemessen, was eine Steigerung von knapp 33 Prozent aus macht.

Längere Akku-Ladung ist kein Fehler

Samsung hat nun das Update aus dem Verkehr gezogen. Allerdings nur explizit für das S20 Ultra. Die anderen beiden S20-Modelle erhalten ihr Update noch. Erste Gerüchte meinen, dass die verlängerte Ladezeit kein Bug sondern ein Feature ist. Denn der Exynos 990 Octa-Core-Prozessor wurde übermäßig heiß beim schnellen Laden des 5.000 mAh starken Akkus. Das wäre dann ein weiterer Nachteil des ohnehin schon schlechter performenden SoC (System on a Chip). In den USA und dieses Mal auch im Heimatland Südkorea, wird das Ultra mit einem Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor ausgeliefert, der um Längen besser sein soll.

[Quelle: SamMobile]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.