Samsung Galaxy S21: Ausgerechnet Bixby soll das Killerfeature liefern

Aktuellen Medienberichten zufolge, scheint der südkoreanische Smartphone-Hersteller gemeinsam mit der Samsung Galaxy S21-Serie eine neue biometrische Entsperrmethode einzuführen, welche auf Bixby Voice basiert. Neben dem Entsperren mit dem Fingerabdruck und der Gesichtserkennung, will Samsung die Entsperrung via Sprachbefehl ermöglichen.

 

Bixby Voice entsperrt das Samsung Galaxy S21

Im November 2017 sorgte Apple mit dem iPhone X und der neuen Entsperrmethode Face-ID für Aufsehen. Zwar war die Methode das Smartphone über die Frontkamera mit dem Gesicht zu entsperren nicht komplett neu, doch Apple führte es auf einen neuen Level. Ähnlich könnte es sich nun mit dem Samsung Galaxy S21 verhalten. Denn wie SamMobile in Erfahrung gebracht hat, wird das Flaggschiff-Smartphone via Bixby Voice sich Entsperren lassen. Das wäre dann neben dem Fingerabdruck und dem Gesicht, der dritte biometrische Schutz.

Samsung Galaxy S21

Diese Funktion soll Teil der Samsung eigenen Benutzeroberfläche One UI 3.1 auf Basis von Android 11 sein. Das klingt in sich stimmig, da Samsung mit dem S20 One UI 2.1 und mit dem Galaxy S10 One UI 1.1 vorgestellt hat. Es stellt sich natürlich die Frage wie sicher eine solche Entsperrmethode ist und in wie weit sie einen Sinn im täglichen Gebrauch ergibt?

Wie sinnvoll ist das Entsperren via Sprache?

Letztere Frage ist schnell beantwortet: Beide bekannten biometrischen Methoden bieten ein Handicap. Der Fingerabdruck bei dem Tragen von Handschuhen, schmutzigen Händen oder keiner freien Hand. Beim Gesichtsscan wird aktuell ein jeder bemerkt haben, dass der Mundschutz hinderlich sein kann. Gleiches gilt für das Tragen einer Brille. Ebenfalls sind dunkle Umgebungen nicht förderlich für eine zuverlässige Entsperrung. Alle genannten Probleme kann die Entsperrung via Sprache überwinden.

Der Sicherheitsfaktor lässt sich aktuell noch nicht ermitteln. Kann Bixby Voice mit einer Sprachaufzeichnung überlistet werden? Durchaus möglich. Doch auch die Gesichtserkennung ließ sich bei manch einem Smartphone mit einem Foto überlisten. Da die Kollegen die Realisierung über Bixby Voice nicht weiter beschreiben, heißt es abwarten bis zum Release der drei Musketiere.

[Quelle: SamMobile]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares