Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic offiziell: Ein Schritt vor – zwei zurück!

Vergangene Woche hatte auch Samsung neben Xiaomi und Honor einen großen Launch-Event abgehalten, auf dem uns neben den beiden neuen Foldables der 3rd Generation auch die Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic offiziell vorgestellt wurden. Die große Besonderheit an den beiden Smartwatches ist, dass man sich von Tizen OS abgewandt hat und wieder mit Google sympathisiert. Doch nur nach außen wahrt man den Schein – intern pflegt man nun noch stärker den Gedanken nach einem eigenen Ökosystem – frei nach dem Apple-Vorbild aus Cupertino.

Das Highlight des Galaxy Unpacked Events vergangene Woche waren mit Sicherheit das Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 3 von denen sich zumindest ein Foldable nun mit dem S-Pen bedienen lässt, beide einen IPx8-Schutz gegen das Eindringen von Wasser erhalten haben und sogar ein wenig im Preis gesunken sind. Dennoch preislich vermutlich nicht für jedermann. Ähnlich verhält es sich auch mit den beiden Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic. Nicht nur weil auch hier die Preise zwischen 269 und 449 Euro recht sportlich sind, sondern weil sie sich nur für einen recht kleinen Kundenkreis eignen.

Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic

Eigentlich sollte es mit Google alles besser werden

Dabei sollte doch mit der neuen Google-Zusammenarbeit eigentlich alles besser werden. Nicht mehr Tizen OS sondern Wear OS 3.0 mit hauseigener Benutzeroberfläche One UI Watch 3.0 sollte zum Einsatz kommen. Wird es auch! Aber die Südkoreaner machen dennoch die Schotten dicht, was die Kompatibilität ihrer neuen Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic anbelangt. Die vielen Wear OS Anwendungen aus dem Google Play Store nehmen sie dankend mit. Ein Verbinden mit einem Apple iPhone ist (bislang) nicht möglich. Auch Android-Uhren ohne Samsung-Logo können erst ab Android 6 eine Verbindung zu den smarten Samsung-Uhren aufbauen und dann auch nur mit einem stark eingeschränkten Nutzererlebnis.

Apple raus – Android nur bedingt

Neue Funktionen wie der groß angeteaserte 3-in-1-BioActive-Sensor, der Blutdruck, EKG/ECG und Sauerstoffsättigung tracken und auswerten kann, ist leider an einem verbundenen Nicht-Samsung-Device nicht möglich, da der Zugang zum Samsung App-Store fehlt um die entsprechend benötigte Health Monitor-App zu installieren. Gerade die Analyse der Daten zur Skelettmuskelmasse, dem Grundumsatz sowie zum Körperwasser- und Körperfettanteil, dürfte nicht nur für Sportler sehr interessant sein. Das Schlaftracking ermöglicht sogar eine Auswertung der Schnarch-Geräusche.

Schade, denn technisch wie auch optisch stehen die beiden Samsung Galaxy Watch4 Uhren sehr gut da. Während das Classic-Modell mit wahlweise 42 oder 46 Millimetern ein wenig größer ist, hat auch sie das beliebte Bedienkonzept der drehbaren Lünette beibehalten. Bei dem Basismodell simuliert Samsung dies durch eine entsprechende Touch-Geste auf dem Display. Beide smarte Uhren sind mit dem neuen Exynos W920 Dual-Prozessor ausgestattet, welcher gegenüber dem Vorgänger knapp 20 Prozent mehr Leistung bieten soll. Wer autark ohne eine Verbindung zum Smartphone auskommen möchte, entscheidet sich für ein LTE-Modell, welches via eSIM realisiert wird.

Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic

Beide Modelle bieten die identische Akkukapazität (247/361 mAh), welche laut Hersteller eine Laufzeit von 40 Stunden gewähren soll. Ein halbe Stunde Laden, soll bereits für weitere 10 Stunden ausreichen. Die Samsung Galaxy Watch4 Classic hat anstelle einem Aluminium-Gehäuse, Edelstahl und kostet durch die Bank 100 Euro mehr als die Samsung Galaxy Watch4.

Technische Daten der Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic

Technische Daten Watch4 Watch 4 Classic
Samsung Galaxy Watch4 Samsung Galaxy Watch 4 Classic
Display 1,2 Zoll Super AMOLED Display
Durchmesser 40 mm
396 x 396 Pixel
1,4 Zoll Super AMOLED Display
Durchmesser 44 mm
450 x 450 Pixel
Corning® Gorilla®-Glas DX
1,2 Zoll Super AMOLED Display
Durchmesser 42 mm
396 x 396 Pixel
1,4 Zoll Super AMOLED Display
Durchmesser 46 mm
450 x 450 Pixel
Corning® Gorilla®-Glas DX
Betriebssystem Wear OS 3.0 powered by Samsung
One UI Watch 3.0
 Wear OS 3.0 powered by Samsung
One UI Watch 3.0
Prozessor Exynos W920 Dual-Core (5nm)
2x ARM Cortex A55 max 1,18 GHz
ARM Mali G68 MP2 GPU
Exynos W920 Dual-Core (5nm)
2x ARM Cortex A55 max 1,18 GHz
ARM Mali G68 MP2 GPU
RAM 1,5 GB LPDDR4 1,5 GB LPDDR4
Speicher 16 GB eMMC
(davon 7,6 GB frei nutzbar)
16 GB eMMC
(davon 7,6 GB frei nutzbar)
Anschlüsse keine keine
Drahtlos LTE
Bluetooth 5.0
WLAN 802.11 a/b/g (2,4 GHz),
Wi-Fi 4 (2,4 GHz + 5 GHz)
NFC
GPS/GLONASS/Beidou/Galileo
LTE
Bluetooth 5.0
WLAN 802.11 a/b/g (2,4 GHz),
Wi-Fi 4 (2,4 GHz + 5 GHz)
NFC
GPS/GLONASS/Beidou/Galileo
Abmessungen Ø 40 mm: 40,4 x 39,3 x 9,8 mm
Ø 44 mm: 44,4 x 43,3 x 9,8 mm
Ø 42 mm: 41,5 x 41,5 x 11,2 mm
Ø 46 mm: 45,5 x 45,5 x 11,0 mm
Gewicht Ø 40 mm: 25,9 g
Ø 44 mm: 30,3 g
Ø 42 mm: 46,5g
Ø 46 mm: 52,0g
Akku Ø 40 mm: 247 mAh
Ø 44 mm: 361 mAh
WPC-basiertes drahtloses Laden
Ø 40 mm: 247 mAh
Ø 44 mm: 361 mAh
WPC-basiertes drahtloses Laden
Material Armor-Aluminum-Gehäuse Edelstahlgehäuse
Sonstiges Beschleunigungssensor, Lagesensor,
Barometer, Umgebungslichtsensor,
Kompass, Gyrosensor,
Samsung BioActive Sensor
(Herzfrequenz, EKG und BIA)
5 ATM, IP68, MIL-STD-810G
Beschleunigungssensor, Lagesensor,
Barometer, Umgebungslichtsensor,
Kompass, Gyrosensor,
Samsung BioActive Sensor
(Herzfrequenz, EKG und BIA)
5 ATM, IP68, MIL-STD-810G
Farben Black
Silver
Ø 40 mm: Pink Gold
Ø 44 mm: Green
Black
Silver
UVP Vorbestellung ab 11. August 2021
Erhältlich ab dem 27. August 2021
40 mm/BT – 269 Euro
40 mm/LTE – 319 Euro
45 mm/BT – 299 Euro
45 mm/LTE – 349 Euro
Vorbestellung ab 11. August 2021
Erhältlich ab dem 27. August 2021
42 mm/BT – 369 Euro
42 mm/LTE – 419 Euro
46 mm/BT – 399 Euro
46 mm/LTE – 449 Euro

Während der Vorbestellphase vom 11.08. bis zum 26.08.2021 erhalten Kunden, welche über den Samsung Online Shop kaufen eine 150 Euro Samsung Pay Gutschrift. Es wird noch einmal spannend bleiben, ob diese feindliche Einstellung gegenüber Apple iPhone-Nutzern nur eine Samsung-Idee ist oder auch Uhren wie die bereits angekündigte Fossil Smartwatch mit Wear OS 3.0 und möglichen Snapdragon Wear 5100 Prozessor, sich Cupertino verwehren werden.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.