Samsung patentiert „Armor Frame“ für das Galaxy Z Fold3 und Z Flip3

Aktuellen Medienberichten zufolge wird Samsung vermutlich die nächsten Galaxy-Flaggschiffe wie das Galaxy Z Fold3 und Z Flip3 mit einem sogenannten „Armor Frame“ schützen. Das geht zumindest aus einem Patentantrag hervor, der gleichzeitig für Südkorea, Europa und den USA aufgetaucht ist. Gemeint sein dürfte damit ein besonders robuster Smartphone-Rahmen, der gerade den faltbaren Smartphones von Samsung gut zu Gesicht stehen dürfte.

 

Bekommen das Galaxy Z Fold3 und Z Flip3 einen „Armor Frame“?

Samsung hat aktuell zum großen Galaxy Unpacked-Event am 28. April geladen. Doch zum Thema Smartphones erwarteten wir hier weniger. Aktuell stehen eher neue  Galaxy Book Pro-Modelle zur Disposition. Zwar wurde in Südkorea ein Galaxy Fold Lite thematisiert, welches uns unter Umständen bereits im Juli erreichen könnte, wahrscheinlicher ist aber für August die Präsentation des Samsung Galaxy Z Fold3 und Z Flip3. Eben für jene beiden Foldables könnte auch das jüngst aufgetauchte Patent in Frage kommen, welches die niederländischen Kollegen zuerst entdeckt haben.

So hat Samsung die Marke „Armor Frame“ – frei übersetzt „besonders geschützter Rahmen“ – für Smartphones schützen lassen. Die Eintragung folgte am 13. April 2021 zeitgleich bei der Korean Intellectual Property Office (KIPO) in Südkorea, beim Amt für geistiges Eigentum der Europäischen Union (EUIPO) und bei der US-amerikanischen Patent- und Markenorganisation (USPTO). Aus der Anmeldung gehen leider keine weiteren Informationen oder gar Skizzen hervor, welche Hinweise auf die Modelle geben könnten die einen solchen „Armor Frame“ verwenden werden.

Foldables brauchen viel Liebe und Schutz

Foldables im Allgemeinen gelten aktuell noch als sehr fragil. Samsung kann bei dem Thema Display da so ein Lied singen. Kunststück, waren sie es, die als Erster sich mit einem faltbaren Smartphone-Display auf den Markt getraut haben. Inzwischen greift man auf „Ultra Thin Glass„-Displays (UTG) zurück, welche dem Kunststoff-Display mit einem Glasgemisch einen zusätzlichen Schutz vor Kratzer bieten soll.

Auch die Patenteintragung zu dem UTG-Panel erfolgte 3 Monate vor dem eigentlichen Produkt-Release. Das Timing könnte also gut passen. Welche Kriterien ein solcher Rahmen erfüllen müsste, um sich den Namen „Armor Frame“ zu verdienen, ist jedoch ungewiss. LG Electronics war auf dem Gebiet mit der V-Serie und entsprechender MIL-STD 810G-Zertifizierungen immer sehr weit vorn. Diese US-Militär-Norm sieht beispielsweise ein Test-Szenario vor, bei dem das Smartphone einen Sturz aus einer Höhe von 1,20 Meter überstehen muss. Vielleicht für Foldables wie das zukünftige Galaxy Z Fold3 und Z Flip3 etwas übertrieben.

[Quelle: KIPO | EUIPO | USPTO | via LetsGoDigital]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares